Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

MB Seal

Kunststoffdichtungen im Werkzeug verbessern Spritzgießteile

| Redakteur: Peter Königsreuther

Mit den flexiblen Dichtelementen von MB Seal können, wie es heißt, Spritzgießwerkzeuge optimiert werden. Mit dem Einsatz von der markenrechtlich geschützen MB-Seal-Produkte vermeide man Oberflächenbeschädigungen wie Lackabschabungen oder Druckstellen und auch die Gratbildung bei Stanzteilen. Auch zum Toleranzausgleich seien sie geeignet.
Bildergalerie: 4 Bilder
Mit den flexiblen Dichtelementen von MB Seal können, wie es heißt, Spritzgießwerkzeuge optimiert werden. Mit dem Einsatz von der markenrechtlich geschützen MB-Seal-Produkte vermeide man Oberflächenbeschädigungen wie Lackabschabungen oder Druckstellen und auch die Gratbildung bei Stanzteilen. Auch zum Toleranzausgleich seien sie geeignet. (Bild: MB Seal)

Firma zum Thema

Mit den Dichtelementen von MB Seal namens MB Seal sollen sich nach Aussage des Herstellers Spritzgießwerkzeuge funktionstechnisch verbessern lassen, um etwa Kunststoff-Metall-Hybridteile qualitativ zu optimieren.

Mit den markenrechtlich geschützten MB-Seal können etwa auch Einlegteile grat- und beschädigungsfrei umspritzt werden, wie der Hersteller und Anbieter MB Seal aus Essen sagt. MB-Seal habe sich erfolgreich bei verstärkten und unverstärkten Kunststoffen, wie PBT (30 % GF), PA (30 % GF) und TPE bewährt. Eine freie, individualisierte Formgebung durch spanende Bearbeitung ist laut MB Seal außerdem problemlos möglich. MB-Seal wird dazu in den abzudichtenden Bereich des Einlegeteiles als Einsatz im Spritzgießwerkzeug montiert, so MB Seal.

Prozesssicherer und damit wirtschaftlicher Spritzgießen

Bei Einlegeteilen aus Blechen ab 4 mm Stärke könnten diese speziellen Dichtelemente Ihre Stärken besonders gut ausspielen. Denn Einlegeteile werden mit ihrer Hilfe zuverlässig, ohne Beschädigungen und Gratbildung, umspritzt. Damit ausgerüstete Spritzgießwerkzeuge arbeiten prozesssicherer, wirtschaftlicher und sparen somit erhebliche Kosten, heißt es weiter. Auch nach der spanenden Bearbeitung sollen diese Dichtelemente den konventionellen Dichtbereich aus Stahl nicht nur ersetzen können, sondern in puncto Funktion sogar noch übertreffen.

Hohe Lebensdauer garantiert hochwertige Spritzgießteile

Folgende Toleranzen können mit MB Seal stärkeunabhängig ausgeglichen werden, heißt es:

  • eckige Einlegeteile 0,1 mm je Seite zur Trennebene;
  • 0,1 bis 0,15 mm gesamt in Querrichtung;
  • runde Einlegeteile von circa 0,2 mm Durchmesser.

Bisherige gewonnene Erfahrungswerte in puncto Lebensdauer und Handhabung: circa 80.000 Zyklen ohne sichtbaren Verschleiß am Dichtelement. Die spanende Bearbeitung der Dichtelemente sei problemlos, könne aber bei Bedarf auch vom Hersteller durchgeführt werden. Die Montage der Dichtelemente ähnelt denen von Werkzeugeinsätzen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45189529 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen