Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Lockdown in Shanghai wird zum Risiko für die Fertigungsindustrie weltweit

Ein Gastbeitrag von Henrik Bork

Die chinesischen Coronamaßnahmen werden zunehmend zu einer Belastung für die Fertigungsindustrie des Landes. Aber auch Unternehmen in Deutschland bekommen die Auswirkungen zu spüren.

Anbieter zum Thema

(©Eisenhans - stock.adobe.com)

Strikte Lockdowns in Shanghai und vielen anderen Teilen des Landes führen zu empfindlichen Störungen der Lieferketten. Auch deutsche und europäische Unternehmen in China sind stark betroffen. Die EU-Handelskammer rät in einem Brief an die chinesische Regierung zu einer Änderung der Pandemie-Politik.

Die Stadt Shanghai gleicht einer Geisterstadt. Die 26 Millionen Einwohner befinden sich seit Ende März in mehr oder weniger strikten Corona-Lockdowns. Viele Menschen dürfen ihre Wohnungen nicht verlassen. Die Versorgung mit frischen Lebensmitteln ist schwierig geworden. Unzählige Fabriken, darunter die Autohersteller Tesla und Nio, mussten ihre Produktion vorübergehend einstellen.