Supply Chain Management

Rückverfolgbarkeit von Produkten verbessert Fertigungsqualität

Seite: 3/4

Firma zum Thema

In der Luft- und Raumfahrt ist Rückverfolgbarkeit äußerst wichtig

So viel zur Theorie. Wie Rückverfolgung in der Praxis funktionieren kann, zeigt das Beispiel von Textron, einem Hersteller aus der Luft- und Raumfahrt. Textron arbeitet in einer hoch regulierten Industrie, in der es besonders auf Rückverfolgbarkeit ankommt. Nationale Organisationen wie das deutsche Luftfahrt-Bundesamt oder die amerikanische Federal Aviation Administration sorgen in ihren Ländern für die Einhaltung rechtlicher Vorschriften. Ihren Compliance-Standards genügt Textron, indem das Unternehmen mit Flexnet und dem darin enthaltenen Teilmodul GTAG sicherheitsrelevante Informationen sorgfältig handhabt, eine hohe Qualität der Produkte ermöglicht und sämtliche Prozesse in ihrer Ausführung detailliert dokumentiert. Das Software- und Servicelösungsmodul für globale Rückverfolgbarkeit ermöglicht eine offene Integration in andere Systeme entlang der Lieferkette.

Seriennummern sind in der Datenbank des MES hinterlegt

Bei Textron stehen die Produkte und ihre Herkunft unter genauer Beobachtung. Sie haben diverse qualitative Faktoren aufzuweisen: Hitzebeständigkeit, Fähigkeit zu Schock- und Vibrationsabsorbierung oder auch Korrosionsresistenz bei salzhaltiger Meerluft. Um dort ebenfalls die maximale Kontrolle zu erreichen, ist es notwendig, die genaue Herkunft von Teilen festzuhalten. In einem komplexen Beschaffungsnetz legen sie lange Wege zurück: Bis zu 60 % kommen von Zulieferern. Abhängig von gesetzlichen Regelungen oder auch intern üblichen Prozessen legt Textron Systems fest, welche Teile besondere Bedeutung bei der Rückverfolgung haben.

Bildergalerie

Mittels eigener Seriennummern, die in der Datenbank des MES hinterlegt sind, kann Textron auch lange Zeit nach Fertigstellung eines Produktes die Historie wichtiger einzelner Teile oder Baugruppen nachvollziehen, beispielsweise eines Satellitenantriebs. Weniger sicherheitsrelevante Komponenten lassen sich über die Los- oder Batch-Nummer des Lieferanten erfassen und hinsichtlich ihrer Verwendung dokumentieren.

(ID:34166920)