Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Outsourcing

Sanmina-SCI fertigt medizinische Geräte im Kundenauftrag

21.10.2009 | Redakteur: Jürgen Schreier

Medizintechnik-Produktion bei Sanmina-SCI in Irland. Bild: Sanmina-SCI
Medizintechnik-Produktion bei Sanmina-SCI in Irland. Bild: Sanmina-SCI

Viele Medizintechnik-Hersteller lassen außer Haus bei Spezialfirmen wie Sanmina-SCI fertigen. Die Gründe dafür sind nicht nur Kapazitätsengpässe in den eigenen Fabriken, sondern auch und vor allem Kosteneinsparungen.

Rund 20% günstiger fertigt ein Auftragshersteller in Deutschland. Im Gegensatz zu den Medizintechnikanbietern können externe Produktionsexperten ihre Anlagen und das Personal durch unterschiedliche Aufträge besser auslasten. Auch Verbesserungen des Produktdesigns mit Hinblick auf eine günstigere Produktion, die beim Aufbau der externen Produktionslinien durch die Ingenieure des Fremdfertigers angeregt werden, senken die Kosten.

Dazu kommen um die 5% für Material durch die günstigeren Einkaufskonditionen eines Großabnehmers, die Auftragsfertiger an ihre Kunden weitergeben. Diesen Einsparungspotenzialen stehen nur 6%Marge der Fertigungsdienstleister gegenüber. Das sind nach Einschätzung von Sanmina-SCI klare Vorteile für den Kunden.

Geringere Investitionskosten und verringerte Kapitalbindung

Unternehmen, die auf Produktionsoutsourcing setzen, müssen bis zu 50% weniger Kapital investieren. Ermöglicht wird das durch Verringerung der Materialbestände, des Umlaufvermögens und Reduzierung beim Anlagevermögen für Maschinen, Fertigungs- und Lagerräume.

Damit verbessert sich die Kapitalrendite (RoI). Der Gewinn steigt im Verhältnis zum investierten Kapital deutlich. Nicht nur für Aktiengesellschaften sind die höheren verfügbaren Kapitalflüsse und mehr Shareholder Value interessant, sondern auch für mittelständische Betriebe.

Sanmina-SCI – Spezialist für Electronic Manufacturing Services

Die Sanmina-SCI Corporation ist ein internationaler Fertigungsdienstleister mit Hauptsitz in San Jose/USA. Das Unternehmen ist ein Technologieführer für Electronic Manufacturing Services (EMS) und bietet End-to-End-Fertigungslösungen an. Sanmina-SCI produziert elektronische Komponenten oder komplette Systeme nach höchsten Qualitätsanforderungen für Unternehmen aus den Industriezweigen Kommunikation, Industrie-Elektronik, erneuerbare Energien und Biotechnologie, Medizintechnik, Multimedia, Automotive, Computing sowie Luft- und Raumfahrttechnik.

Sanmina-SCI besitzt weltweit Fertigungsstätten in wichtigen Zielregionen. In Deutschland hat das Unternehmen einen Entwicklungs- und Produktionsstandort im fränkischen Gunzenhausen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 323564 / Zulieferungen)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen