Suchen

EWM

Schweißen-4.0 mit digitaler Bauteilverwaltung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Schweißende Zunft kommt um Industrie 4.0 nicht herum

Industrie 4.0 ist die dringende Herausforderung an Unternehmen, ihren Betrieb durch die intelligente und produktivitätssteigernde Vernetzung von Mensch und Maschine zukunftsfähig zu machen, so EWM. Das klappe jetzt einfacher, denn außer der neuen Bauteilverwaltung bringe das Welding-4.0-Schweißmanagement-System „ewm Xnet“ weiteren konkreten Mehrwert in die schweißtechnische Fertigung. Die praxisorientierte Software ist, wie es heißt, schnell und einfach installiert und organisiert Fertigung, Planung, Qualitätsmanagement, Schweißaufsicht sowie Verwaltung in einem schlüssigen Gesamtsystem.

Bereits das Basismodul von „ewm Xnet“, das sogenannte Starterset, eröffnet bisher nicht da gewesene Möglichkeiten, um, wie es weiter heißt, Produktionsabläufe zu straffen, ihre Effizienz zu steigern und die immer häufiger erforderliche Dokumentationspflicht normgerecht und blitzschnell zu erfüllen. Das „ewm Xnet“ erfasst die Schweißdaten dazu in Echtzeit, verwaltet sie und übermittelt alle Verbrauchswerte direkt ins Büro, so EWM: von Schweißstrom über Schweißzusatzwerkstoff bis hin zu Gas und natürlich dem Kostenfaktor Nummer 1 – die effektive Lichtbogenzeit. Ungenutzte Potenziale ließen sich so schnell und eindeutig erkennen und ausschöpfen. Das grafische Monitoring von „ewm Xnet“ wird als konkret, intuitiv verständlich und einleuchtend beschrieben. Auch für exakte Nachkalkulationen oder als Grundlage zur Angebotserstellung liefere die Software eine wertvolle Datenbasis.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Zeitsparer im Hinblick auf die Arbeitsvorbereitung

Schweißanweisungen erstellen, verwalten und Schweißern zuordnen – der WPQ-X-Manager von „ewm Xnet“ spare wertvolle Zeit bei der Arbeitsvorbereitung. Über den intuitiv nutzbaren Grafikeditor lassen sich alle Raupen und Nähte schnell und exakt darstellen, so EWM. Die Schweißanweisungen flössen vom Büro per LAN oder WiFi direkt an das Schweißgerät und ließen sich vom Schweißer unverzüglich und einfach abrufen. Der WPQ-X-Manager ist auch unabhängig von „ewm Xnet“, als eigenständiges Softwaremodul erhältlich.

Hier schweißt nur, wer auch darf

Die Sicherung der Qualität jeder Schweißnaht unterstützt in Verbindung mit „ewm Xnet“ der Xbutton am Schweißgerät. Einerseits diene er als elektronischer Schlüsselschalter, wobei er verhindert, dass bestimmte Schweißparameter unberechtigterweise verändert werden. Andererseits stelle das System sicher, dass nur Schweißer mit entsprechender Qualifikation die jeweilige Schweißaufgabe durchführen dürfen. Dazu identifiziert sich der Schweißer einfach und schnell per persönlichem Hardware-Key, auf dem die individuelle Qualifizierung gespeichert ist.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45393804)