Seilroboter

Seilroboter erweitert Dimensionen in der Bewegungssimulation

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Simulator bietet neue Möglichkeiten im Bereich der virtuellen Realität

Durch den großen Arbeitsraum und Dynamikumfang eignet sich der Simulator für ein breites Anwendungsspektrum aus dem Bereich der virtuellen Realität (VR). Dazu zählen zum Beispiel Fahr- und Flugsimulationen sowie die Erforschung grundlegender Wahrnehmungsprozesse beim Menschen. „Dieser Simulator bietet uns völlig neue Möglichkeiten, die Bewegungswahrnehmung und mögliche Anwendung in der neurologischen Forschung bei Gleichgewichtsstörungen zu studieren“, so der langjährige Wahrnehmungsforscher Bülthoff.

Die Kooperation zwischen Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten hat bereits Tradition. „Mit dem Seilsimulator haben die Wissenschaftler beider Institute wieder einmal gezeigt, wie die Kombination aus Grundlagenforschung und industrienaher Technologieentwicklung zu innovativen Produkten führen kann“, betont Professor Thomas Bauernhansl, Institutsleiter des Fraunhofer IPA.

Bildergalerie

Während eines Empfangs bei der Driving Simulation Conference & Exhibition (DSC2015) präsentieren die Wissenschaftler den Seilroboter erstmals einem breiten Publikum. Die DSC ist eine der wichtigsten Konferenzen auf dem Gebiet der Fahrsimulation in Europa und findet erstmals in Deutschland statt. Beteiligt sind neben dem MPI auch das Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen der Daimler AG sowie das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren (FKFS) der Universität Stuttgart. Verbunden mit einer Ausstellung lockt sie Experten aus Forschung und Industrie an. Journalisten sind auf dem Empfang am 16. September um 19:00 Uhr willkommen, um Anmeldung wird gebeten.

(ID:43590425)