Druckluft-Armaturen

Sicherheitsventile erobern mit Qualität den internationalen Markt

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Die Fertigung dieser kleinen Bauteile lässt sich deshalb auch nur im Komponentenbereich automatisieren. Montage- und Einstellarbeiten sind Handarbeit und erfordern außerdem ausgewiesene Spezialisten, Containerware gibt es bei Goetze nicht.

Außerst präzise Sicherheitsventile für Kompressoren

Vor allem bei Ventilen für Kompressoren ist höchste Präzision gefragt, kombiniert mit einer hohen Leistungsfähigkeit bei möglichst geringer Bauhöhe, denn die Produktion von Druckluft ist aufgrund des maschinenbaulichen Aufwands sehr kostspielig. Das Öffnungs- und Schließverhalten der Ventile beeinflusst die Wirtschaftlichkeit entscheidend, sodass bei Goetze jedes Produkt einzeln zusammengebaut und justiert, dann geprüft und wieder eingestellt wird, bis das Ventil auf ein Zehntelbar exakt reagiert (Bild 1).

Bildergalerie

Vor dem Hintergrund dieser Präzision ist auch der Materialaufwand zu sehen. Da die in einem Kompressor verdichtete Luft stets einen Ölnebel enthält, bestehen die Dichtungen serienmäßig aus Viton und sind dadurch chemisch wie thermisch beständig.

Aufgrund der spezifischen Anforderungen im Kompressorenbau hat Goetze zwei Baureihen entwickelt, die gezielt auf diese Arbeits- und Einbaubedingungen der Anwender zugeschnitten sind. Sie bestehen aus Messing oder Edelstahl und sind lieferbar als 1/4-, 3/8-, 1/2- oder 1-Zoll-Ausführung.

Qualität bei Hochdruck-Sicherheitsventilen entscheidend

Aber auch für noch so hochwertige Präzisionsteile gilt immer: Wer rastet, rostet. In diesem Fall zwar nicht wörtlich, doch wenn ein Ventil jahrelang nicht beansprucht wird, kann es verkleben beziehungsweise sind Ablagerungen am Ventilkegel möglich. Pflege ist also angebracht, indem es anlagebedingt in bestimmten Zeitabständen angelüftet wird.

Die hohe Fertigungs- und Materialqualität ist ein generelles Merkmal des Ludwigsburger Ventilspezialisten, der sich als Partner seiner Kunden versteht und seine Produkte auch als OEM-Teile direkt ans Band liefert. Durch seine Produktion in Deutschland kann er Direktlieferung und Individualität miteinander verbinden sowie den notwendigen Kundenservice sicherstellen.

Beratung ergänzt Angebot an Hochdruck-Sicherheitsventilen

Die Dienstleistungskomponente mit ihrer technischen Beratung spielt eine ebenso tragende Rolle wie die Fertigung selbst – sowohl in Bezug auf den Kundenservice als auch hinsichtlich der Entwicklungsarbeit, um grundlegende, neue Anforderungen rechtzeitig in die Konstruktionen einfließen zu lassen (Bild 2).

(ID:25088540)