Spritzguss

Simulation – auch eine Möglichkeit für den Mikrospritzguss?

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Der Einfluss verschiedener Wandstärken bei gleicher Formteilgeometrie auf die Abformqualität ist eindeutig. Wegen des höheren Werkzeuginnendrucks bei kleineren Wandstärken zeigen sich fast unabhängig von den Prozesseinstellungen scharfkantige Mikrostrukturen. Die Abhängigkeit steigt mit der Wandstärke an. Bei einer Wandstärke von 1,0 mm ist nicht nur der Einfluss der Einstellparameter auf die Abformung am größten, sondern auch die Entfernung der Mikrostrukturen vom Anguss. Wird die Massetemperatur erhöht, erzielt man keine bessere Mikrostrukturabformung. Steigt aber die Werkzeugtemperatur an, so ist eindeutig ein Einfluss erkennbar: Die Oberflächen sind bei höheren Werkzeugtemperaturen in allen drei Strukturbereichen gut wiedergegeben.

Darstellung teilgefüllter Mikrostrukturen mithilfe der Spritzgießsimulation

Erstmals konnten auch teilgefüllte Mikrostrukturen mithilfe der Spritzgießsimulation dargestellt werden. Die experimentell ermittelte Fließfrontgeschwindigkeit wurde dabei als ein entscheidender Parameter dafür bestimmt, warum praktisch teilgefüllte Mikrostrukturen in der Spritzgießsimulation oft als gefüllt deklariert werden.

Bildergalerie

(ID:43100269)