Zerspanungstechnik

So nehmen Könner die Hürden bei der Gewindeherstellung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Sehr stabil konzipiertes Werkzeugsystem

Ein enormer Vorteil der Gewindeformer ist außerdem deren äußerst stabiles Design: Sie weisen deshalb ein geringeres Bruchrisiko auf und sind für ihre hohe Maßgenauigkeit bekannt. Die Gewindeformer kommen deshalb vor allem dort zum Einsatz, wo eine sehr zuverlässige Bearbeitung erforderlich ist.

Das Fasendesign des Formwerkzeugs bestimmt dabei die Gewindetiefe und die Art der Bearbeitung. Standardgewindeformer mit der Fasenform C beispielsweise sind für Grundlöcher bis 3 × D einsetzbar. Und die Fasenform E bringt den Vorteil ins Spiel, dass man weniger Sicherheitsabstand beim Grundloch braucht, was dem sogenannten „Full-Bottoming“ am nächsten kommt.

Bildergalerie

Und Gewindeformer mit innerer Kühlmittelzufuhr, seitlichen Ausgängen und Schmiernuten erhöhen die Lebensdauer und Prozesssicherheit der Werkzeuge erheblich. Das Schmiermittel wird dabei genau dort abgegeben, wo die Kräfte und Reibungen am höchsten sind.

Auch Fräswerkzeuge können Gewinde fertigen

Schließlich sind noch die Gewindefräser aus dem Dormer-Pramet-Programm zu erwähnen. Das Gewindefräsen zählt dabei deshalb zum Gewindebohrerprogramm, weil diese Fräser ebenfalls Gewinde anfertigen.

Diese Werkzeugsysteme sind vorwiegend für den Einsatz auf CNC-Maschinen prädestiniert und dienen zur Herstellung hochgenauer Gewinde mit relativ großem Durchmesser. Das Sortiment von Dormer Pramet umfasst die Gewindefräser M, MF, UNC, UNF, G & NPT, die es zum Teil mit und ohne innere Kühlmittelzufuhr gibt.

Alle Fräser bieten ein hohes Maß an Sicherheit und Stabilität im Zerspanungsprozess sowie eine gute Oberflächenqualität am Werkstück. Die vielseitigen Gewindefräser können bei fast allen Materialien eingesetzt werden, einschließlich gehärtete Stähle, rostfreie Stähle und schwer zerspanbare Legierungen. MM

(ID:45959682)