PDM

AXA integriert Konstruktion und Service in Unternehmenssoftware

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Grafischer Einsatzplan ordnet Ressourcen, Monteure und Material

Zentrales Werkzeug im Servicemanagement ist die integrierte grafische Personaleinsatzplanung von Oxaion. Das Grundprinzip: Anhand grafischer Balken entlang des Zeitstrahls visualisiert das Tool die Serviceeinsätze. In der Einsatzplanung werden Ressourcen, Monteure und Material den Service-Aufträgen übersichtlich zugeordnet.

Die Prozesse werden damit weitestgehend automatisiert, der Service-Innendienst ist stets aktuell informiert, bspw. für welche Aufträge die Monteure bereits eingeplant sind. Freie Kapazitäten können so neu geplant oder bereits geplante Einsätze bei Bedarf umgeplant werden. „Die integrierte Einsatzplanung mit Personal- und Materialzuordnung hat uns bei der ERP-Auswahl auf Anhieb überzeugt“, resümiert der Maschinenbauinformatiker.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Geräteakte für Service-Techniker verbessert Kundenbetreuung

Für das effiziente Servicemanagement will der Maschinenbauer außerdem die Geräteakte in Oxaion nutzen: Alle ausgelieferten Bearbeitungszentren sollen künftig in der Geräteakte übersichtlich abgebildet werden. Sie besteht aus einer Kombination von Teile- und Seriennummer und enthält relevante Informationen über die Spezifikationen und das Stücklistenarchiv. Zeichnungen, Dokumente, Details zu den Maschinen lassen sich über die Ablagenstruktur verwalten.

Die benötigten Informationen stehen den Service-Technikern somit jederzeit zentral zur Verfügung und tragen damit zur schnellen und kompetenten Betreuung der Kunden an der Servicehotline bei. Ein weiterer Vorteil: Über die Geräteakte können die angelegten Maschinen wie alle anderen Betriebsmittel auch nahtlos in ein Instandhaltungskonzept eingebunden werden.

(ID:43360568)