Zulieferindustrie

Bleche hochautomatisiert verarbeiten

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Neue Faserlaser-Schneidanlage – Magazin mit 400 Paletten

Diese Anlage ist die grosse Investitionsneuheit bei Artol Fuchs; gross auch in ihrer Länge von über 40 Meter. Dank der neuen Faserlaser-Technologie können ebenfalls Werkstoffe wie Messing und Kupfer geschnitten werden. Für die Bearbeitung von konventionellen Werkstoffen ist die Schnittgeschwindigkeit etwa drei- bis viermal höher bei niedrigerem Energieaufwand und wesentlich geringeren Betriebskosten als bei herkömmlichen Laseranlagen.

Damit wird diese neue Anlage zum strategisch wichtigsten Produktionszentrum und praktisch obligatorischen Durchgang aller geschnittenen Teile. Mit dieser Investition können künftig mehr Aufträge angenommen werden unter gleichzeitiger Behauptung an der Spitze der technologischen Entwicklung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Grosse Anpassungsfähigkeit

Mit der Arbeit in verschiedenen Industriebereichen und den jeweils spezifischen Anforderungen kennt sich Artol Fuchs bestens aus. Dies erlaubt es, auf demselben Blech Teile auszuschneiden, die verschiedenen Projekten und Kunden zugeordnet sind unter Einhaltung der jeweiligen Ansprüche. Die rasche Umsetzung von der Bestellung zur Fabrikation ist mithilfe der hervorragenden Informatik und Blechverwaltung gewährleistet. Das Amada-Lagersystem ist sehr anpassungsfähig. Es können sogar Roboter-Biegezellen und zwei Amada-Stanzmaschinen angeschlossen werden.

MSM: Wie führen sie neue Investitionen durch? Kommt bei der nächsten Investition ebenfalls Amada zum Zug oder wird die Analyse möglicher Lieferanten neu aufgelegt?

Daniel Rufer: «Unsere Analyse haben wir mit dem Besuch anderer Blechverarbeiter im Ausland begonnen. Dies auch deshalb, weil wir damals noch keine genauen Leistungsanforderungen definiert hatten. Die neue Investition sollte einfach den Bedürfnissen und Anforderungen unserer Kunden entsprechen. Wobei auch eine Lebensdauer des Zentrallagersystems von 20 bis 25 Jahren, eine hohe Anpassungsfähigkeit und die Kompatibilität mit den vorhandenen Anlagen verlangt wurden. Wir haben uns für Amada entschieden, weil sie neben einem exzellenten Kundendienst auch den richtigen Preis hatte. Dazu kommt das Vertrauen in dieses Unternehmen. Wir haben uns für dieses Modell und die Marke entschieden, weil damit unsere Anforderungen am besten erfüllt waren; dies sowohl was die Funktionen als auch die Modularität angeht, um zukünftige Bedürfnisse möglichst gut abzudecken.»

(ID:43473967)