Suchen

Volz Maschinenhandel auf der AMB 2018

Flexible Fräsmaschine punktet mit hoher Kraftreserve

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Serienmäßige Horizontalfräseinrichtung mit Gegenhalter

Durch den beidseitig um 90° schwenkbaren Vertikalfräskopf werden alle Aufgaben vom Planfräsen über das Fasenfräsen bis hin zum Bohren via Pinole problemlos möglich. „Wir haben die ursprüngliche Verzahnung des Vertikalkopfes angepasst und optimiert. Dadurch hat sich nicht nur die Laufruhe erhöht, sondern die Maschine arbeitet auch viel leiser. Egal, ob im Gleich- oder Gegenlauffräsen“, erklärt Volz-Anwendungstechniker Alexander Zacher.

Des Weiteren verfügt die Maschine über eine serienmäßige Horizontalfräseinrichtung mit Gegenhalter, um sämtliche Bereiche des Fräsens, speziell in der Ausbildung, abzudecken.

Bildergalerie

Dazu wird einfach der Kopf ausgeschwenkt und das Werkzeug in die Horizontalspindel eingesetzt. Beim anschließenden Rückschwenken wird der Kopf auf „Passbolzen“ arretiert, wodurch eine nachträgliche Ausrichtung zum Planfräsen nicht mehr nötig und die Maschine sofort wieder einsetzbar ist.

Platzsparende sowie effektive Zentralschmierung

Gehärtete und geschliffene Führungsbahnen mit Spezialbeschichtung erfüllen den hohen Anspruch an Belastbarkeit und Langlebigkeit der Maschine. Für eine lange Lebensdauer ist auch die richtige Schmiertechnik für alle wichtigen Kontaktflächen unabdingbar. Dazu wurde ein aufwendiges Zentralschmiersystem mit hochwertiger SKF-Vogel-Zahnradpumpe inklusive automatischer Intervall-Zentralschmierung verbaut. Die Kühlmittelversorgung, serienmäßig mit platzsparendem Tank im Maschinenfuß, wird durch eine Brinkmann-Tauchpumpe sichergestellt. Für die entsprechende Übersicht sorgt auch noch eine flexibel einstellbare LED-Arbeitsleuchte.

Auf einen Blick die nötige Drehzahl wissen

Auch in puncto Bedienbarkeit geht die FUS 32-Servo neue Wege: Die Getriebestufen lassen sich über vier am Getriebekasten befindliche Wählräder komfortabel einstellen. Darunter befindet sich eine Übersichtstabelle, die auf einen Blick die benötigte Drehzahl liefert. Ein Rittal-Bedienpanel ist ergonomisch an einem Schwenkarm befestigt, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen das Ablesen und die Zugänglichkeit zu erleichtern. Alle wichtigen Bedienelemente sind dort blickoptimal konzentriert. Das Herzstück des Bedienpanels bildet die leicht bedienbare, serienmäßige 3-Achsen-Digitalanzeige, die durch ihre gut ablesbaren Zahlendisplays punktet. Rasch erlernt sich auch die Lochkreis- oder Lochreihenberechnung. Darunter sitzen alle Steuerelemente, wie Vorschub- und Spindelregler bis hin zu den Joysticks für das intuitive Achsenverfahren. Zusätzlich gibt es für alle Achsen mechanische Sicherheitshandräder mit Skalenring für die bereits bewährte, intuitive Bedienung.

Sicherheit mit Bedienkomfort

Auch an eine hohe Bedienersicherheit bei konstant guter Bedienbarkeit haben die Entwickler bei der FUS 32-Servo gedacht. Der serienmäßige Spindelschutz der Maschine ist deshalb mehrfach abgefragt und führt bei einem Sicherheitsverstoß den schnellen Maschinenstillstand herbei. Optional kann noch eine Tischverkleidung montiert werden, die den Tisch umhaust und damit noch mehr Schutz vor Kühlmittel und Spänen bietet. Die gute Zugänglichkeit wird über Türen an allen Seiten gewahrt. MM

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45432971)