Suchen

Extrusionstechnik

Hochleistungs-Extrusion für den Gewächshaus-Bauboom

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Maßgeschneiderte Qualität bis hin zur Planlage

Während sich die Anforderungen Lebensmitteltauglichkeit und UV-Beständigkeit der Außenschicht bei Gewächshausplatten von selbst erklärten, erschließe sich die betonte Chemikalienbeständigkeit erst nach Erklärung Arbeitsprinzips mit Ebbe & Flut-Platten. Denn in regelmäßigen Abständen werden diese Platten, auf denen die Pflanztöpfe stehen, mit Wasser sowie mit für die Pflanzen wichtigen Düngemitteln geflutet, so Sörensen. Nach einem definierten Zeitraum wird das Wasser inklusive der Zusätze wieder abgelassen und aufgefangen. Das Bewässerungsmedium wird dabei im geschlossenen Kreislauf geführt, um sparsam damit umzugehen. „Für die korrekte Zugabemenge an Düngemitteln testet man das Wasser vor dem Fluten und reichert es wieder an“, führt Sörensen weiter aus. Er weiß auch, dass der Trend bei modernen Gewächshäusern heute zu mobilen Tischsystemen geht. Im Gegensatz zum üblichen rollenden Tisch, der weiterhin im Einsatz sei und auf einem Gestell hin und her geschoben werden könne, sollen sich die mobilen Tische in jede Richtung verschieben lassen. Das erleichtert das Handling für den Bediener enorm, heißt es. Staal og Plast biete für jeden Gewächshaustyp die richtigen Platten in der gewünschten Größe und vor allem in einer hohen Qualität an. Auch die Planlage, die für die gleichmäßige Bewässerung jeder Pflanze wichtig ist, muss beachtet werden. Staal og Plast habe damit keinerlei Probleme.

Zusätzlich zu den Extrudern gehören zu der neuen Anlage bei Staal og Plast eine Breitschlitzdüse mit einer Breite von 3000 mm, ein Glättwerk (Bild) mit drei Hauptwalzen und drei Nachkühlwalzen sowie eine Rollenbahn mit Dickenmessung und Längsbesäumung.
Zusätzlich zu den Extrudern gehören zu der neuen Anlage bei Staal og Plast eine Breitschlitzdüse mit einer Breite von 3000 mm, ein Glättwerk (Bild) mit drei Hauptwalzen und drei Nachkühlwalzen sowie eine Rollenbahn mit Dickenmessung und Längsbesäumung.
(Bild: Battenfeld-Cincinnati )

Plattenextrusion mit fast halbiertem Energiebedarf

Der Geschäftsführer kann sich nach eigenem Bekunden gut vorstellen, Polystyrolplatten auch als Dienstleistung für andere Branchen herzustellen. Denkbar seien Mono-, 2- oder 3-Schicht-Platten in fast jeder gewünschten Abmessung und einem Dickenspektrum zwischen 2 und 5 mm – auf Kundenwunsch auch eingefärbt (die übliche Ebbe-&-Flut-Platte ist übrigens grau). Im Maschinenpark in Ringe stehen neben der Neuanlage dafür noch eine weitere Plattenextrusionsanlage sowie insgesamt vier Thermoformmaschinen bereit, heißt es. Die Neuanlage ersetzt übrigens die zweite Altanlage und überzeuge auch durch ihren niedrigen Energiebedarf, der rund 40 % unter der Altanlage liege. Zusätzlich zu den bereits beschriebenen Extrudern gehören zu der neuen Anlage eine Breitschlitzdüse mit einer Breite von 3000 mm, ein Glättwerk mit drei Hauptwalzen und drei Nachkühlwalzen sowie eine Rollenbahn mit Dickenmessung und Längsbesäumung. Den Abschluss bilden die Querschneideinrichtung für die bis zu 8 m langen Platten und ein Portalstapler. „Die Anlage von battenfeld-cincinnati hat un-sere technischen Anforderungen sogar übertroffen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46600444)