Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Balluff

IO-Link beschleunigt Daten in der Sensorebene

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Wie die durchgängige Kommunikation durch Einsatz der IO-Link-Technik die Effizienz verbessert, zeigt Balluff auf sechs verschiedenen Objekten auf der Hannover-Messe.
Bildergalerie: 1 Bild
Wie die durchgängige Kommunikation durch Einsatz der IO-Link-Technik die Effizienz verbessert, zeigt Balluff auf sechs verschiedenen Objekten auf der Hannover-Messe. (Bild: Reinhold Schäfer)

Wie einfach Sensoren in der Feldebene über IO-Link angeschlossen werden können und welche Vorteile IO-Link sonst noch bietet, zeigt Balluf auf der Hannover-Messe 2014 anhand von sechs unterschiedlichen Sensoranwendungen.

Laut Sensorhersteller Balluff ist IO-Link die weltweit erste standardisierte Ein-/Ausgabe-Anschlusstechnik nach IEC 61131-9, die es ermöglicht, von der Steuerung bis in die unterste Ebene der Automation zu kommunizieren. Die feldbusunabhängige Punkt-zu-Punkt-Verbindung habe unter anderem den Vorteil, dass sie mit einem ungeschirmten Industriekabel funktioniere. IO-Link übertrage alle Sensorsignale an die Steuerung und gebe umgekehrt Steuerungsdaten an die Sensor-/Aktorebene weiter. Dabei ergeben sich laut Balluff bahnbrechende Vorteile.

Einer für alle, alle für einen

IO-Link integriert alle Sensoren in der Feldbusebene. Darüber hinaus sei eine umfassende, kontinuierliche Diagnose sowie die automatisierte Parametrierung der IO-Link-Devices über die Steuerung möglich. Mit IO-Link vereinfache sich auch die gesamte Datennetztopologie. Über einen IO-Link-Master mit beliebigem Feldbusanschluss werden die IO-Link-Sensoren/Aktoren oder IO-Link-Sensorhubs angebunden. Dieser Master verfüge über mehrere IO-Link-Ports, sodass er Daten von verschiedenen Geräten bündele und die Geräteanzahl reduziere.

Denn die IO-Link-Sensorhubs seien in der Lage, Schaltsignale von 16 binären Sensoren aufzunehmen und weiterzuleiten. Schließe man diese Hubs an einen 8-fach-IO-Link-Master an, könne man Daten von maximal 136 Sensoren übertragen. Der IO-Link-Master ermögliche es, bei einer Geschwindigkeit von 230 kBaud 2 Byte Prozessdaten und 1 Byte Bedarfsdaten in 400 µs zu übertragen.

Balluff GmbH auf der Hannover-Messe 2014: Halle 9, Stand F53

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42633250 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Schluss mit überflüssigen Zeitfresser-Meetings

Gut zu wissen

Schluss mit überflüssigen Zeitfresser-Meetings

18.02.19 - Wenn das nächste Meeting ansteht, rollen viele Mitarbeiter nur noch mit den Augen. Alles Zeitverschwendung – und überhaupt hätte man doch noch so viel anderes zu erledigen! Wir zeigen Ihnen auch abseits der üblichen Tipps, wie Sie das Beste aus Ihrem Meeting herausholen können. lesen

Lösungen für die flexible Produktion

Stäubli

Lösungen für die flexible Produktion

12.02.19 - 3 Tage, 18 Vorträge, 23 Aussteller und über 500 Besucher. Das sind die Zahlen des Robomize-Event 2019 von Stäubli, welches unter dem Slogan „Robomize your production“ im Velodrome in Grenchen stattfand. lesen

Europa baut Führung bei Industrie 4.0 weiter aus

Vernetzung

Europa baut Führung bei Industrie 4.0 weiter aus

20.02.19 - Europäische Unternehmen vernetzen Maschinen, Anlagen und Produkte dreimal so schnell wie ihre US-Konkurrenten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Bain & Company. lesen