Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

MTA Deutschland

Kältemaschinen bereit für EcoDesign-ErP-Verordnung 2021

| Redakteur: Simone Käfer

Luftgekühlte Kältemaschinen und Wärmepumpen mit hermetischen Scroll-Verdichtern in den Kälteleistungen von 164 bis 365 kW mit Wärmeleistungen von 179 bis 374 kW hat MTA Deutschland bereits für die Eco-Design-ErP-Verordnung 2021 ausgelegt.
Luftgekühlte Kältemaschinen und Wärmepumpen mit hermetischen Scroll-Verdichtern in den Kälteleistungen von 164 bis 365 kW mit Wärmeleistungen von 179 bis 374 kW hat MTA Deutschland bereits für die Eco-Design-ErP-Verordnung 2021 ausgelegt. (Bild: MTA Deutschland)

Die überarbeitete Aries-Baureihe von MTA Deutschland erfüllt in der HE-Version (High Efficiency) bereits jetzt die saisonalen Effizienzanforderungen der geplanten EcoDesign ERP-Verordnung für 2021.

Standardmäßig sind alle Aries-Tech-Kaltwassersätze mit vier hermetischen Scroll-Verdichtern in Tandemkonfiguration ausgestattet, die in zwei getrennten Kältekreisen mit R 410A als Kältemittel arbeiten. Die verbauten Plattenverdampfer bestehen aus mit Kupfer gelötetem Edelstahl und die Verflüssigungsseite wird mit zwei Registern realisiert, die lufttechnisch völlig unabhängig voneinander jeweils mit einem der beiden Kältekreise verbunden sind.

Axialventilatoren mit sichelförmigen Flügeln aus Aluminimumdruckguss sorgen für effiziente und geräuscharme Abführung der Wärmelast, berichtet MTA Deutschland. Die Ventilatoren sind in zwei Reihen angeordnet und durch eine Metalltrennwand lufttechnisch getrennt und werden über die Steuerung in der Standard-Version stufenweise geschaltet oder optional als EC-Inverter-Typ stufenlos drehzahlgesteuert, entsprechend der Umgebungstemperatur.

Die Steuerung der Kaltwassererzeuger erfolgt über die bedienerfreundliche Benutzeroberfläche des Mikroprozessor-Reglers x-Drive, der über das Modbus-Protokoll RS485, per Ethernet-Schnittstelle oder dem von MTA eigens entwickelten x-Connect zur Fernüberwachung und Parametrierung verbunden werden kann.

Die Kälteanlagen sind optional mit Rohrbündelverdampfern, Einzel- oder Doppel- Wasserpumpen, internen Speichertanks, elektronischen Expansionsventilen, Kompressor-Absperrventilen, Sanftanläufern zur Begrenzung des Anlaufstroms, Frostschutzheizungen und Kits zur Fernbedienung auszustatten.

Als Ausführungen sind Kaltwassersätze mit reversibler Wärmepumpe (H-Aries Tech), Versionen mit 100 % Wärmerückgewinnung, High-Efficiency-Lösungen HE und SHE (Energieeffizienz-Klasse A nach Eurovent) und geräuschoptimierte Versionen mit Kompressoren in schallgedämmten Gehäusen (SN, SSN) erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45077215 / Klimatechnik / Lüftungstechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen