Suchen

Pick by Light

Laserprojektor zeigt Arbeitsschritte bei der Uhrenmontage an

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Das wird erreicht, indem der Laserprojektor gleichzeitig ein kleines Kreuz auf die Zielposition projiziert. Obwohl die Öffnungen zum Teil nur 3 mm auseinander liegen, stellt das für den Laserprojektor kein Problem dar, da durch die spezielle Fokussierung die Breite der Laserlinie gerade einmal 0,3 mm beträgt. Somit ergibt sich eine eindeutige Zuordnung von zu entnehmendem Teil zu der entsprechenden Montageposition und Bedienfehler sind nahezu ausgeschlossen.

Monteure quittieren jeden Montageschritt

Jeder Montageschritt wird vom Monteur durch Drücken einer Taste quittiert. Durch die Quittierung wird außerdem der Datensatz für den nächsten Montageschritt automatisch angefordert. Die Projektionsdaten werden vom Maschinenhersteller Covatec per frei programmierbarer Scriptsprache generiert, wobei die Konturen der Griffschale und des Zielkreuzes sowie deren Position im Koordinatensystem als Information benötigt werden. Vom Anlagenrechner, der auch die Steuerung der gesamten Maschine übernimmt, werden die Projektionsdaten per Ethernetverbindung zum Laserprojektor übertragen.

Dipl.-Ing. (FH) Manfred Broghammer ist Vertriebsingenieur Laserprojektoren bei der Z-Laser Optoelektronik GmbH in 79100 Freiburg.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 293325)