Suchen

Pick by Light

Laserprojektor zeigt Arbeitsschritte bei der Uhrenmontage an

| Autor/ Redakteur: Manfred Broghammer / Bernd Maienschein

Aufgrund kleiner Losgrößen bei der Fertigung exklusiver Armbanduhren kommt eine Automatisierung des Montageprozesses nicht in Frage. Ein Laserprojektor zeigt dem Montagepersonal jeden einzelnen Montageschritt unmittelbar an.

Firmen zum Thema

Bild 1:Einsatz des LP-Cube (blau) zur Optimierung des Montageprozesses von mechanischen Uhrwerken.
Bild 1:Einsatz des LP-Cube (blau) zur Optimierung des Montageprozesses von mechanischen Uhrwerken.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei der Montage exklusiver Armbanduhren gilt es, Montagefehler unbedingt zu vermeiden, da ein Fehler unter Umständen erst beim abschließenden Funktionstest entdeckt wird und dann viele Stunden oder gar Tage der wertvollen Arbeitszeit vertan wurden. Ganz zu schweigen von dem Aufwand, das Uhrwerk zu demontieren und wieder neu aufzubauen.

Losgrößen zu klein für Automatisierung

Eine Automatisierung des Montageprozesses kommt aufgrund von kleinen Losgrößen – teilweise werden Unikate hergestellt – in diesem Marktsegment nicht in Frage. Außerdem erwarten die Käufer der Armbanduhren, dass ihre wertvollen Stücke von erfahrenen Uhrmachern mit viel Liebe zum Detail und ausschließlich in Handarbeit gefertigt werden.

Deshalb hat sich der Maschinenhersteller Covatec AG aus dem schweizerischen Orpund etwas ganz Besonders einfallen lassen: Statt wie bisher die Montageschritte in Form einer technischen Zeichnung zu dokumentieren, zeigt der Laserprojektor LP-Cube (Bild 1) der Firma Z-Laser GmbH dem Montagepersonal jeden einzelnen Montageschritt unmittelbar an.

Kleinteile richtig positionieren

Bei der Montage eines mechanischen Uhrwerkes muss eine Vielzahl von verschiedenen Kleinteilen in diverse Öffnungen des Uhrwerkes positioniert werden. Die Gefahr einer Verwechslung der Teile und damit einer Fehlbestückung ist wegen des gleichartigen Aussehens der zu montierenden Teile recht hoch.

Durch Projektion eines Rechtecks auf die entsprechende Griffschale (Bild 2) zeigt der Laserprojektor LP-Cube dem Montagepersonal die korrekte Entnahmeposition unmissverständlich an. Jetzt gilt es noch sicherzustellen, dass das entnommene Bauteil auch lagerichtig platziert wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 293325)