Suchen

Laser-Messtechnik

Laserspezialist LAP hat in Asien viel zu tun

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Laser-Messsysteme für die asiatische Stahlindustrie

Selbst in der chinesischen Stahlindustrie sieht Föhr Potenzial. „Im Jahr 2013 hat das Reich der Mitte laut Branchenverband „World Steel Association“ 48,5 % der weltweit produzierten 1.607 Millionen Tonnen Stahl hergestellt. Auch Japan, Indien und Südkorea sind in den Top Ten der Stahlproduktion.“ Parallel dazu steigen in den Walzwerken die Ansprüche an die Maßhaltigkeit der gewalzten Produkte, und Fehler im Walzprozess oder am Produkt sollen möglichst erkannt werden, bevor Ausschuss produziert wird. Hier kann LAP die Erfahrung von über 250 weltweit installierten Messsystemen ausspielen.

Contour Check-Laser-Lichtschnitt-Systeme prüfen Profile mit rundem, rechteckigem, hexagonalen, L-, T-, H- oder U-Querschnitt; RDMS-Systeme messen die Geometrie von Langprodukten wie Draht und Stabstahl in zwei bis sechs Achsen; Straightness Check kontrolliert die Geradheit nach dem Richten.

Bildergalerie

Verfahrbare Lasermodule projizieren farbige Laserlinien als Anlegehilfe

Und schließlich die Automobilindustrie: In Asien wächst die Nachfrage nach Reifen“, erklärt der langjährige Asienkenner Föhr. Viele Reifenhersteller nutzen bereits den neuen Servolaser Tirexpert von LAP. Verfahrbare Lasermodule projizieren farbige Laserlinien in Rot, Grün oder Blau als Anlegehilfe für die Werker an Reifenaufbaumaschinen. Bei automatisierter Fertigung dienen sie zur Kontrolle der Toleranzen. Die Linienposition wird über eine standardisierte Ethernet/IP-Schnittstelle von einer SPS geliefert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42903868)