BEST OF INDUSTRY AWARD – Kategorie Robotik[Gesponsert]

Leichter Einstieg in die kollaborative Robotik

Der Co-act EGP-C Greifer wird als komplett vormontierte Einheit mit jeweils passender Schnittstelle für die Roboter KUKA LBR iiwa, UR sowie FANUC CR geliefert.
Der Co-act EGP-C Greifer wird als komplett vormontierte Einheit mit jeweils passender Schnittstelle für die Roboter KUKA LBR iiwa, UR sowie FANUC CR geliefert. (Bild: SCHUNK GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik)

Bereitgestellt von

Der SCHUNK Co-act EGP-C-Greifer ist als weltweit erster Industriegreifer von der DGUV für den Einsatz in kollaborativen Anwendungen zertifiziert worden.

Zusätzlich hat SCHUNK den Co-act-Greifer mit einfach bedienbaren Programmierbausteinen für die Leichtbau- und Kleinroboter von Universal Robots ausgestattet. Universelle Aufsatzfinger mit Wechseleinsätzen aus Kunststoff erleichtern zusätzlich den Einstieg in die kollaborative Robotik.

IHRE STIMME ZÄHLT!

Stimmen Sie jetzt für ihren Favoriten ab und gewinnen Sie tolle Preise!

Jetzt abstimmen!

Schnelle Inbetriebnahme

Die Ansprache und Parametrisierung der SCHUNK Co-act EGP-C Greifer ist auf mehreren Wegen möglich: wie bislang üblich über die zentrale Steuerung oder – mithilfe des Plug-ins – über eine intuitiv verständliche Bedienoberfläche. Innerhalb weniger Minuten ist die Inbetriebnahme des SCHUNK Co-act EGP-C Greifers erledigt. Anschließend kann der Greifer Daten von der übergeordneten Steuerung empfangen oder an diese senden. Werden SCHUNK-Co-act-EGP-C-Greifer an Robotern von Universal Robots eingesetzt, ist die Ansteuerung bereits in die Bedienoberfläche des Roboters integriert und die Komponenten können direkt über das Bedienpanel eingerichtet werden.

Um gerade in der Startphase kollaborativer Anwendungen ein hohes Maß an Flexibilität zu gewährleisten, erweitert SCHUNK sein Co-act-Programm zudem um standardisierte Aufsatzfinger, die mit universell nutzbaren Wechseleinsätzen in unterschiedlichen Geometrien ausgestattet werden können. Die Aufsatzfinger erleichtern den Einstieg in die Automation und ermöglichen schnelle Erfolge, ohne dass Anwender sich in Details verlieren müssen.

Mobil einsetzbar

Der Co-act-EGP-C-Greifer wird als komplett vormontierte Einheit mit jeweils passender Schnittstelle für die Roboter KUKA LBR iiwa, UR sowie FANUC CR geliefert. Er erfüllt die Anforderungen der EN ISO 10218-1/-2 sowie der ISO/TS 15066 und wurde von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV für den Einsatz in kollaborativen Anwendungen zertifiziert. Der Greifer lässt sich denkbar einfach über digitale I/O ansteuern. Dank einer Betriebsspannung von 24 V DC eignet er sich unter anderem auch für den mobilen Einsatz. Die komplette Regelungs- und Leistungselektronik ist im Inneren des Greifers verbaut. Um die Kollaboration mit dem Bediener möglichst flüssig und intuitiv zu gestalten, ist der Greifer mit einer LED-Beleuchtung in Ampelfarben ausgestattet, über die der Anwender den jeweiligen Zustand des Moduls signalisieren kann. Den zertifizierten Kleinteilegreifer gibt es in den Baugrößen 25, 40, 50 und 64 mit Fingerhüben von 3 mm, 6 mm, 8 mm und 10 mm und Werkstückgewichten von 0,19 kg, 0,7 kg, 1,05 kg und 1,3 kg.


Advertorial - Was ist das?

Dieses Advertorial wird Ihnen von SCHUNK GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik zur Verfügung gestellt. Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.