Suchen

Logistiksoftware

„Logistics Control Tower“ für ganzheitliche Planung

| Redakteur: Gary Huck

Ehrhardt und Partner (EPG) bietet eine Big-Data-Lösung für die Logistikplanung an. Der „Logistics Control Tower“ soll einen Blick ins Tagesgeschehen, in die Vergangenheit und in die Zukunft ermöglichen.

Firmen zum Thema

Zur Optimierung von Logistikprozessen setzt die EPG-Software auch auf Künstliche Intelligenz.
Zur Optimierung von Logistikprozessen setzt die EPG-Software auch auf Künstliche Intelligenz.
(Bild: EPG)

Der Leitstand mit der Bezeichnung „LFS.timesquare“ strukturiert laut EPG Prozessinformationen sowie Statusberichte eingesetzter Systeme, Softwarelösungen und Assets auf einer Oberfläche. Informationen zu Wareneingang, Auftragsstatus und Kommissionierung würden vom System aufbereitet und transparent dargestellt werden. Auf Basis dieser Daten könne man analytische Vergleiche anstellen und versuchen, zukünftige Prozesse zu optimieren. Um diese Optimierungsvoraussagen zu tätigen, setzt Ehrhardt und Partner auch auf KI-Technologie. Mithilfe der Künstlichen Intelligenz sind nach Angaben des Softwarespezialisten präzise Vorhersagen und Handlungsempfehlungen für zukünftige Logistikprozesse möglich. Technologiepartner des Unternehmens ist dabei IBM.

Anbindung an offene Drittsysteme einfach möglich

„Das Beste von heute, gestern und morgen in einem Logistikcockpit – das war die Idee hinter ,LFS.timesquare‘“, so Jens Heinrich, Chief Technology Officer bei Ehrhardt und Partner. Der „Control Tower“ sei außerdem eng mit der LFS Software Suite verzahnt. Laut Heinrich bedeutet das, dass Daten und Ereignisse verschiedener Komponenten wie der Staplersystemlösung „LFS.tcs“, des Materialfluss-Controllers „LFS.mfc“ sowie der Ressourcenmanagementlösung „LFS.resource“ über die Oberfläche von „LFS.timesquare“ abgebildet werden können. Die Lösung sei aber primär als „Stand-alone“-System konzipiert worden. Eine Anbindung an offene Drittsysteme wie SAP soll so einfach möglich sein.

Die Software wird vom Anbieter als Software-as-a-Service (SaaS) in der „LFS.cloud“ bereitgestellt. Somit kann die Lösung über die Grenzen von Lagerstandorten hinaus vernetzt werden, heißt es von EPG. Mit „LFS.timesquare“ ließen sich außerdem alle Prozesse innerhalb der Supply Chain integrieren und abbilden. Jens Heinrich sagt: „Logistiker haben dadurch maximale Flexibilität.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46041381)