Suchen

Umformen

Mit servoelektrischen Antrieben hybride Umformsysteme aufrüsten

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Durch das neue Antriebskonzept sind nun hochdynamische Bewegungsprofile und kleinere Losgrößen keine großen Herausforderungen mehr. Überdies reduziert sich die Anzahl der Verschleißteile deutlich. Die Flexibilität der neuen Generation zeigt sich vor allem in der modularen Bauweise und der weitgehenden Kompatibilität von Bestandswerkzeugen der älteren Anlagen vom Typ X2000. Grundlage sind die vergleichbaren Baugrößen der Aggregate, die identische Mittelachse für den Drahteinzug, das gleiche Rastermaß der Arbeitswand und identische Anschlussmaße für die Werkzeugaufnahmen. Für den Kunden garantiert dies den maximalen Schutz seiner Investitionen.

Umformanlage spart Stellfläche und reduziert Energieverbrauch

In der Planung neuer Anlagen sind die Module Arbeitswand, Materialeinzug, Achsen, Pneumatik, Hydraulik und Transfer zudem frei konfigurierbar und jederzeit nachrüstbar. Dabei nimmt die kompakte und raumsparende Bauform der X2000NC bis zu 40 % weniger Stellfläche ein als ältere Anlagengleicher Baugröße, was beim Kunden Ressourcen spart.

Bildergalerie

Einsparungen verspricht auch der niedrige Energiebedarf, der in etwa das Niveau der sehr sparsamen hydromechanischen Maschinen erreicht. Die Verarbeitung eines 9-mm-Drahtes mit sechs Achsen von jeweils 100 kN bei einer Stückleistung von 85 Takten pro Minute kommt etwa mit einer Leistungsaufnahme von 7 kW aus. Vergleichbare hydraulische Antriebskonzepte verbrauchen ohne Weiteres das Zwei- bis Dreifache an Energie.

Umformmaschine mit Hybridantrieb erfordert weniger Wartungsaufwand

Einen entscheidenden Schritt zur Entwicklung der X2000NC stellte die Umsetzung des ersten servoelektrisch angetriebenen, leistungsfähigen Transfersystems im Sommer 2012 dar, das im Rahmen der Generalüberholung einer Schmale-Maschine zu seinem ersten Einsatz kam. Durch das Modul können zahlreiche Fertigungstechnologien wie Biegen, Prägen, Stanzen, Nieten, Stauchen, Gewindewalzen oder Schweißen auf der X2000NC frei kombiniert werden. Über den Touchscreen lässt sich der intelligente Servotransfer präzise und schnell steuern sowie digital verstellen.

Der Wartungsaufwand ist deutlich reduziert. So entfällt beispielsweise die Entlüftung des Systems. Darüber hinaus wird trotz gesteigerter Taktleistung eine höhere Laufruhe erreicht und der Energiebedarf optimiert. Der Servotransfer kann durch einfaches Plug-and-Play vor Ort bei älteren Anlagen nachgerüstet werden. Gegebenenfalls sind noch Änderungen im Schaltschrank vorzunehmen.

(ID:37510440)