ARC

Optimierte Fertigungsplanung reduziert Durchlaufzeit und Kosten

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Ein Werkzeugmaschinenbauer mit langer Tradition ist die Mikromat GmbH mit Sitz in Dresden, die seit 1959 Präzisionsportal-Bohr-Fräsmaschinen bis zu 4 m Arbeitsbreite und 8 m Tischlänge herstellt, welche unter Idealbedingungen eine Genauigkeit von 0,003 mm aufweisen. Ihre zur Fachmesse Intec 2011 preisgekrönte Technik bietet vorher in der spanenden Großteilebearbeitung nicht erreichte Maß-, Form- und Lagegenauigkeit (so hat man laut Mikromat auf 11.000 mm eine Ebenheit unter 0,01 mm erreichen können). Die Maschine wird auch für externe Auftraggeber im hauseigenen Kompetenzzentrum verwendet.

Drei Faktoren gaben bei Mikromat den Ausschlag für NX

Mit steigender Komplexität ergab sich dabei ein Engpass bei der Erstellung der CNC-Programme mit dem bisher eingesetzten 2D-System. Im klassischen Auswahlverfahren wurden mehrere Produkte untersucht. Drei Faktoren gaben schließlich den Ausschlag zugunsten von NX und einem Lieferkonsortium, bestehend aus dem Chemnitzer Software-Systemhaus ARC Solutions und aus Janus Engineering.

Bildergalerie
  • Mit der Synchronous Technology in NX können Konstruktions- und Rohteilmodelle schnell und intelligent aufbereitet sowie Fertigungsmodelle an Toleranzfeldlagen angepasst werden.
  • Die Definition der NC-Operationen erfolgt zu Fertigungs- und Rohteil assoziativ und erlaubt Varianten- und Ähnlichkeitsplanung.
  • Die anpassbare Postprozessortechnik erlaubt weitgehende Adaption der Mikromat-Unterprogrammtechnik.

In der Großteilefertigung sind Losgrößen von 100 Stück eine Seltenheit. Einzelteil-, Prototypen- und Kleinstserienfertigung gehören zum täglichen Geschäft von Unternehmen wie Mikromat oder Pfrang-Tec. Dies bedeutet eine häufige Neuplanung von Projekten, Technologieerprobung direkt am Kundenteil und ein ständig wechselndes Teilespektrum. Das Ziel sind zeit- sowie kostenoptimale, kollisionsfreie und nebenzeitreduzierte NC-Programme.

NC-Programme sind durch Einsatz von NX zu 98% kollisionsfrei

Durch den Einsatz von NX bei Mikromat sind die NC-Programme zu 98% kollisionsfrei. Damit reduziert sich die aufwendige und zeitintensive manuelle Programmierung an der Steuerung. Mit der durchgängigen 3D-Anwendung in jeweils angepasster Detaillierung für zu fertigende Teile, Werkzeuge, Aufnahmen, Vorrichtungen, Spannmittel und -skizzen werden Spannlagen genau vordefiniert und damit kostenintensive Rüst- und Nebenzeiten eingespart. Mit dem Aufbau einer fertigungsnahen Werkzeugdatenbank (Bild 3) sowie entsprechender Klassifizierung werden Informationsfehler vermieden und Werkzeugrüstzeiten reduziert.

Die Einsparungen durch den Einsatz von NX CAM bei Mikromat summieren sich auf 20 bis 30%. Bereits im vergangenen Jahr konnte die Pfrang-Tec GmbH – ein Mikromat-Kunde – von der schnellen Verfügbarkeit einer auf die Werkzeugmaschine abgestimmten NX-Lösung profitieren: Von der Bestellung über das Anwendertraining bis zur produktiven CAM-Nutzung vergingen weniger als acht Wochen.

* Alexander Hoffmann ist Geschäftsführer der ARC Solutions GmbH in 09111 Chemnitz, Christian Meyer ist Fertigungsingenieur bei der Mikromat GmbH in 01239 Dresden

(ID:32411530)