Suchen

Gefahrstofflagerung Platzsparende PE-Auffangwannen für Kleingebinde

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Gefahrstoffe in Kleingebinden lagert man in der Regel in direkter Nähe zum Arbeitsplatz. Damit man auch auf der sicheren Seite ist, wenn mal etwas umkippt, greift man zu Auffangwannen für Kleingebinde. Denios hat seine Produktlinie rundum erneuert und mit praktischen Details erweitert.

Firmen zum Thema

Denios bietet neu die Kleingebindewanne PE 01.
Denios bietet neu die Kleingebindewanne PE 01.
(Bild: Denios)

Die PE-Kleingebindewannen SC-P von Denios werden mit Auffangvolumen von 20, 30, 40 und 80 l gefertigt. Die Maße sind so ausgerichtet, dass sich mehrere Kleingebindewannen beliebig auf einer Euro- oder Chemiepalette kombinieren lassenm wie der Hersteller mitteilt. Die kompakten Außenmaße von 784 x 784 x 180 mm in der größten Variante oder 400 x 400 x 180 mm in der kleinsten machen dies problemlos möglich. Werden die Wannen nicht benutzt, können sie platzsparend ineinander gestapelt werden, heißt es weiter.

Die Sicherheit im Blick

Kleingebinde können direkt in die neuen Kleingebindewannen SC-P eingestellt werden. Wassergefährdende und aggressive Medien wie Säuren oder Laugen lagern sicher und gesetzeskonform im neuen Produkt, teilt das Unternehmen mit. Aufgrund des Werkstoffes (Polyethylen) ist es hochbeständig gegen Chemikalien und korrosionsfrei. Jedes Modell der Kleingebindewanne kann auch mit einem Gitterrost aus Polyethylen ausgestattet werden, wie es heißt. Dieser diene nicht nur als praktische Stellfläche, sondern sei zudem mit einer Leckageanzeige ausgestattet. Befänden sich Flüssigkeiten in der Wanne, warne die auffällige Anzeige den Anwender. Außerdem müsse der Anwender für Prüfungen der Wanne auf Leckagen nun nicht mehr die Stellfläche abräumen und entnehmen. Wenn doch mal etwas daneben geht, sind die neuen PE-Kleingebindewannen schnell zu reinigen und bei Bedarf recyclebar, heißt es weiter.

(ID:44869411)