Suchen

NC-Programmierung

Prozesssicher Erodieren

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Investition in ein CAM-System speziell für das Drahterodieren

Bei der Unternehmensübernahme waren sowohl die Erodiermaschinen als auch das NC-Programm nicht mehr zeitgemäß. Das Unternehmen beschloss daher, ein neues CAM-System anzuschaffen. Im Rahmen des Auswahlverfahrens stieß Lüntech 2001 auf das Berliner Softwarehaus Dcam GmbH, das seinerzeit Lösungen für „Erodieren mit Autocad“ anbot. Die Demonstration eines Programmierbeispiels mit 50 Bohrungen während eines Messebesuchs konnte sofort überzeugen. „Innerhalb weniger Minuten entstand ein fertiges Erodierprogramm, wofür ich vielleicht zwei Stunden mit meiner bisherigen Software benötigt hätte“, schildert Jörg Lünstedt seinen ersten Eindruck.

Das Unternehmen Dcam entwickelt und vertreibt seit über 20 Jahren ausschließlich ein CAM-System, das speziell für die Bedürfnisse der Drahterosion konzipiert ist. Ziel ist es, das fertigungstechnische Potenzial der Drahterodiermaschinen mit optimalen Lösungen zu 100 % auszuschöpfen. Das Programm Dcamcut ist modular aufgebaut und lässt sich komfortabel bedienen. Dabei ist der Prozess der Programmierung weitgehend automatisiert. So lassen sich für wiederkehrende Fertigungsaufgaben Arbeitssequenzen in Vorlagen hinterlegen, die je nach Bedarf einfach und schnell aufrufbar sind. Die intuitive Bedienung von Dcamcut zur vereinfachten Programmierung von NC-Programmen war für Lüntech daher ein wesentlicher Grund für die Investition.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Weitere Auswahlkriterien waren die barrierefreie Durchgängigkeit der Daten vom Import aller gängigen CAD-Formate über die Programmierung bis zum fertigen NC-Programm, sowie Hinweise zur Optimierung und Prüfung auf mögliche Kollisionen im Sinne einer prozesssicheren Fertigung. Schließlich überzeugte die hohe Support- und Servicebereitschaft des Herstellers. Kurzum: Mit der Investition verbessert Lüntech seine Wettbewerbsfähigkeit, denn die fehlerfreien NC-Programme reduzieren die Standzeiten der Maschinen bei komplizierten Vier- oder Mehrachs-Programmen schnell um ein paar Stunden. Sie steigern die Produktivität der Anlagen und verbessern zudem die Präzision und Qualität der Werkstücke, beispielsweise durch intelligente An- und Ausfahrfunktionen sowie die Erkennung von Hinterschnittfehlern in feinsten Eckradien.

Hohe Effektivität in der NC-Programmierung

Die Erstellung des NC-Programms erfolgt direkt aus dem jeweils vorgegebenen CAD-Modell heraus. Somit lassen sich alle Geometriedaten eines Werkstücks automatisch in die Programmerstellung integrieren. Dadurch wird unter anderem die Flächensynchronisation zur Neigung des Erodierdrahts sichergestellt. Dcamcut eliminiert bereits während der Programmierung und vor der Ausgabe des eigentlichen Steuercodes automatisch Schwachstellen, die beispielsweise im Zusammenhang mit NC-Prozessoren stehen. Mit verständlichen Systemmeldungen sowie durch optische Hervorhebungen wird auf kritische Programmsequenzen, Abschnitte im 3D-Modell und im Steuerungscode hingewiesen. Somit erübrigt sich die zeitintensive Fehlersuche innerhalb des NC-Programms. Die manuelle Fehlerquote lässt sich dadurch deutlich reduzieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43283988)