Suchen

Energieeffizienz

Pumpenmotoren können zu Sparmeistern werden

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Hintergrund: Das Einsparpotenzial von IE4-Motoren im Vergleich zu IE2-Asynchronmotoren

Pumpenantriebe mit Synchronreluktanzmotoren erzielen im Vergleich zu IE2-Asynchronmotoren vor allem im Teillastbereich deutlich höhere Wirkungsgrade. Ein Rechenbeispiel zeigt, dass ein Supreme-Motor mit einer Antriebsleistung von 7,5 kW bei voller Drehzahl sowie bei voller Belastung gegenüber einem entsprechenden IE2-Motor einen um bis zu 4 % höheren Wirkungsgrad erzielt. Bei einer angenommenen Teillast mit einer auf 25 % reduzierten Förderleistung kann der Vorteil bereits bis zu 25 % betragen.

Am Beispiel des 7,5-kW-Motors ergibt sich für den Anlagenbetreiber an einem einzigen Motor dieser Nennleistung eine jährliche Einsparung von 1380 kWh. Das Aggregat reduziert die CO2-Emissionen im Vergleich zu einer geregelten Pumpe mit Asynchronmotor um 815 kg pro Jahr. Der 7,5-kW-Motor stellt nach Informationen des Herstellers KSB ein geeignetes Beispiel dar, da diese Leistungsgröße an den verkauften Stückzahlen einen Anteil von 19 % hat.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern
Vergleich der Wirkungsgrade von marktgängigen IE2-Motoren mit Synchronreluktanzmotoren der Baureihe Supreme von KSB
Förderstrom 100 % 75 % 50 % 25 %
Wirkungsgrad IE2-Motor 88,1 % 85,2 % 77,5 % 39,2 %
Wirkungsgrad Supreme-Motor 92,1 % 91,2 % 87,8 % 63,2 %
Zeitanteil 6 % 15 % 35 % 44 %
Quelle: KSB AG

* Daniel Gontermann ist Leiter Produktmanagement Motoren & Antriebe bei der KSB Aktiengesellschaft in 67227 Frankenthal

(ID:42973788)