Suchen

Teilereinigung

Reinigung von Edelstahlteilen mit demineralisiertem Wasser

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Abblasen nach der Teilereinigung mittels Luft

Das Abblasen der Teile erfolgt mittels Luft. Ein Gebläse beaufschlagt die Teile mit einem Luftstrom. Die Strömungsgeschwindigkeit beträgt dabei etwa 500 m3/h.

Damit werden zwei Ziele erreicht. Zum einen minimiert das Abblasen die Verschleppung des Spülmediums. So lassen sich die gebildeten Dämpfe durch eine patentierte Schwadenabsaugung kondensieren. Die entstehende, getrocknete Abluft kommt wieder für das Abblasen der Teile zur Anwendung. Die Schwaden werden nicht in die Umgebung „entlassen“.

Abblasen erleichtert Trockung nach der Teilereinigung

Zum anderen erleichtert das Abblasen die Teiletrocknung. Der Energieaufwand für die Absaugung wird bei der Dampfkondensation wiedergewonnen. Ein Wärmetauscher ist in die Schwadenabsaugung integriert. Die gewonnene Wärme wird dazu verwendet, das Spülmedium im Behälter auf Temperatur zu halten.

(ID:30999290)