Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Produkttrend

Software für den Produktversand

| Autor: Simone Käfer

Um den Versand von Produkten zu vereinfachen, haben sich einige Softwarehäuser gedanken über passenden Distributionssoftware gemacht.
Um den Versand von Produkten zu vereinfachen, haben sich einige Softwarehäuser gedanken über passenden Distributionssoftware gemacht. (Bild: © Testo AG)

Distributionssoftware für den industriellen Versand muss von der Intralogistik über die Zolldeklaration bis zur Rückmeldung alles beherrschen.

Produkttester ist Manfred Huchler, Leiter Logistik bei Testo. Der Hersteller portabler Messtechnik versendet im Jahr etwa 100.000 Pakete an rund 650.000 Kunden rund um den Globus. Um Ausfuhranmeldungen und statistische Meldungen effizienter durchzuführen und Zeitersparnisse beim Export zu erzielen, führte Testo die Software Expo­win von Beo ein. Die Lösung erfasst automatisiert die für die Sendungsabwicklung erforderlichen Daten und wickelt Ausfuhren zentral über eine Plattform ab. Testo hat seine Zusammenarbeit mit dem Softwarehaus sukzessive ausgebaut und Expowin um das zugehörige Versandmodul Parcel und das Zollmodul Atlas-Ausfuhr erweitert.

Automatisch gedruckter Lieferschein für den Versand

Testo nutzt die Beo-Lösung heute für den gesamten nationalen, EU-weiten und internationalen Versand, der zentral abgewickelt wird. Dazu hat das Unternehmen insgesamt acht Arbeitsplätze im Hauptwerk und zwei weitere in Tochterunternehmen mit Parcel und Expowin ausgestattet. Expowin übernimmt die Lieferscheindaten aus dem ERP-System und erstellt auf deren Basis das Versandlabel entsprechend den Vorgaben des beauftragten Frachtführers. Eine angeschlossene Waage bestimmt das Brutto­gewicht der Packstücke. Direkt nach dem Scannen der Lieferscheinnummer veranlasst Parcel den Druck des Lieferscheins aus SAP. Darüber hinaus erfolgt mit jedem Labeldruck ein Eintrag in die Ladeliste, die alle Packstücke einer Sendung erfasst. Teil der Gesamtlösung von Beo ist außerdem eine Funktion zum Tracking-&-Tracing, mit der die Pakete bis zur Auslieferung lückenlos nachverfolgbar sind.

Ergänzendes zum Thema
 
Drei Fragen an den Anwender

Mit den Daten, die beim Versand erzeugt werden, erstellt die Software auf Wunsch auch die benötigten Exportdokumente, wie das Ursprungszeugnis, die Warenverkehrsbescheinigung und eine Zollrechnung. Einen weiteren Mehrwert bietet das Modul Ausfuhr/Verbringung: Es kann die Ausfuhrnachweise und Gelangensbestätigungen für Sendungen ins Ausland dokumentieren. Fehlt für eine Sendung die Gelangensbestätigung, generiert die Software automatisch eine Vorlage für ein Mahnschreiben an den Warenempfänger oder den Spediteur. Auch die Intrastat-Meldung für Empfänger innerhalb der EU übermittelt Testo mit Beo-Software an das Statistische Bundesamt.

Teams intelligent organisieren

Produktetrend

Teams intelligent organisieren

13.07.17 - So umfangreich wie die Organisation eines Projekts, so vielfältig erscheinen die Angebote für Software zum Projektmanagement. Drei Softwaretools mit je einem Herausstellungsmerkmal haben wir für Sie zusammengestellt. lesen

Eine kleine Herausforderung hätte es werden können, als Testo sein ERP-System mit SAP umstellte. Denn der Messtechnikhersteller legte Wert darauf, dass die gewohnten Abläufe für seine Mitarbeiter am Packplatz unverändert bleiben. Doch Expowin ist SAP-zertifiziert und lässt sich an das ERP-System anbinden. Auch den wechselnden Anforderungen des Tagesgeschäftes konnte sich die Versandlösung anpassen. Testo arbeitet mit unterschiedlichen Dienstleistern zusammen, regelmäßig kommen neue hinzu. Die Beo-Software unterstützt aktuell bereits mehr als 50 verschiedene Frachtführeranbindungen, die als Module bestellt werden können. Braucht ein Kunde einen Dienstleister, der noch nicht im Leistungsportfolio enthalten ist, erweitert Beo die Versandlösung. Der neue Frachtführer ist anschließend als Standardmodul verfügbar. Darüber hinaus ist das System mandantenfähig. Testo betreibt mehrere Tochterfirmen, die unterschiedliche Märkte betreuen und in der Software als Mandanten angelegt sind. Der Vorteil: Expowin erkennt anhand der Lieferschein­daten automatisch, von welcher Unternehmenstochter eine Sendung stammt, und berücksichtigt die jeweiligen Versandmodalitäten. Die Mitarbeiter in der Packabteilung müssen dazu nicht extra den Mandanten wechseln.

Vom CAD ins ERP und zurück

Produktetrend

Vom CAD ins ERP und zurück

11.07.17 - Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Programmen wird mit Industrie 4.0 immer notwendiger. Neben einer genauen Übersicht über alle wichtigen Faktoren bringt ein Austausch aber noch mehr Vorteile. So kann beim Verknüpfen von CAD und ERP die PDM/PLM-Software wegfallen. lesen

Für die individuellen Anforderungen im Versand verschiedener Branchen

Eine Lösung für den Vertrieb von Infor heißt Distribution SX.e. Eigentlich handelt es sich um eine ERP-Software, die durch die Erfahrungen der Best-Practice-Partner ausgebaut wurde. So entstand ein Tool mit Funktionen für individuelle Anforderungen zum Beispiel für den industriellen Vertrieb. Durch das Integrieren in Microsoft.NET sollen in Kombination mit Infor ION und Infor Ming.le ein mobiler Zugriff, anwendungsübergreifende Abläufe oder eine bessere Zusammenarbeit möglich sein. Die Version 10x bietet eine Auftragserfassung per Quick Grid, kundenspezifische Barcodes auf den Packzetteln, eine automatische Frachtzuweisung, das Just-in-Time-Lieferdatum oder die Speicherung der Versandanweisung des Kunden. Zudem sind mehrere Sprachen und Währungen vorinstalliert.

Auftragsgruppen für den Versand gut sortiert

Auch Oracle hat eine Software, mit der sich der Versand der eigenen Produkte vereinfachen soll: Netsuite WMS begleitet Anwender vom intralogistischen Management über die Zulieferung bis zurück zum Überblick über das Inventar. Auch hier handelt es sich um ein ERP-basiertes System. WMS kann beispielsweise Barcode-Etiketten gestalten und automatisch ausdrucken. Um dem Kommissionierer die Arbeit zu erleichtern, bietet die Software auch eine Funktion, die Auftragsgruppen sortiert und sie dann freigibt. Ein Vorteil für den Kunden sind beispielsweise Benachrichtigungen während des Versands (EDI, Electronic Data Interchange). Netsuite verfügt über ein Kundenmenü, dem neue Abläufe und Funktionen hinzugefügt werden können.

Sie wollen Ihre Erfahrungen mit neuen Maschinen, neuer Software oder einem Servicedienstleister teilen? Dann werden Sie unser Produkttester der Woche! Schreiben Sie an: simone.kaefer@vogel.de

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44806885 / Marketing und Vertrieb)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Zukunftstrend Machines-as-a-Service

Geschäftsmodelle

Zukunftstrend Machines-as-a-Service

03.12.18 - Statt Maschinen zum Festpreis zu verkaufen, bieten Hersteller immer häufiger ein zeitlich beschränktes Nutzungsrecht an. Die dazugehörigen Serviceverträge schaffen Sicherheit für den Kunden und neue Erlösmöglichkeiten für den Maschinenbauer. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen