Suchen

Strahlen

Strahlanlage säubert anspruchsvolle Gussteile

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Strahlanlage enthält kombinierte Magnetwindsichtung für den Gießereibetrieb

Bei Eickhoff enthält die Strahlanlage noch eine Besonderheit: eine kombinierte Magnetwindsichtung für den Einsatz im Gießereibetrieb, bei sehr hohem Sandbehang an den Werkstücken. Das Strahlmittel-Sand-Gemisch wird durch zwei hintereinander geschaltete Magnetfeldwalzen vom Formsand separiert. Zusätzlich erfolgt eine Reinigung des Strahlmittels im Kaskadenwindsichtungs-Prinzip. Dabei wird es durch einen Luftstrom von Staub und Unterkorn befreit. Grobe Partikel werden nach dem Absaugen durch einen integrierten Prallkasten abgeschieden. Die Trennung von Grobteilen wie Zunder oder Graten erfolgt in einem Siebkasten. Das gereinigte Strahlmittel fällt in einen Bunker.

Das Strahlmittel wird zur kontinuierlichen Nutzung im Umlauf gehalten und gereinigt. Über eine Dosiereinrichtung gelangt das gereinigte Strahlmittel vom Bunker zu den Turbinen. Unter der Strahlkammer befindet sich ein Rückgewinnungstrichter für das Strahlmittel. Bevor das Strahlmittel-Sand-Gemisch dem Becherwerk zugeführt wird, werden Grobteile ausgesiebt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 19 Bildern

Für die Zuführung des Strahlmittels sind fünf Dosiereinrichtungen jeweils zwischen Bunker und Turbinen eingebaut. Eine elektropneumatisch betätigte Muschel sorgt für die richtige Dosierung. Mit einer Anschlagschraube lässt sich die Strahlmittel-Durchflussmenge einstellen. Durch eine Inspektionsöffnung am Gehäuse der Einheit kann die Funktion überprüft werden.

Die Gießerei produziert Gussteile in Einzel- und Serienfertigung. „Wir haben 5000 lebende Artikel, verarbeiten 64 verschiedene Werkstoffe und beliefern knapp 120 Kunden“, erläuterte Funke im Gespräch mit unserer Redaktion. Kernkompetenz ist die Herstellung von Gussprodukten mit hohem technischen Anspruch, die für den allgemeinen Maschinenbau, Ölhydraulik, Antriebstechnik, Armaturen- und Pumpenbau, Bergbau- und Kunststoffmaschinen oder Verschleißtechnik verwendet werden. Das Unternehmen macht nach Angaben von Funke einen Umsatz von circa 40 Mio. Euro im Jahr.

Gießerei beliefert Schwesterunternehmen

Weitere Schwesterunternehmen unter dem Dach der Holding Gebrüder Eickhoff Maschinenbau und Eisengießerei GmbH in Bochum sind noch die Eickhoff Bergbautechnik GmbH, die Eickhoff Antriebstechnik GmbH, die Eickhoff Maschinenfabrik GmbH sowie die Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH. Das Bergbautechnik-Unternehmen entwickelt Hochleistungsmaschinen als maßgeschneiderte Systeme. Kernkompetenz ist die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Walzenladern und Teilschnittmaschinen für den Berg- und Tunnelbau.

Die Eickhoff Antriebstechnik GmbH entwickelt und baut branchenspezifische Getriebe unter Berücksichtigung von speziellen Kundenanforderungen. Das Produktprogramm reicht von Antriebssystemen für Schleusen und Wehre über Stirnrad- und Planetengetriebe mit Drehmomenten ab 70.000 Nm bis hin zu Getriebediagnose-Systemen. Die Eickhoff Maschinenfabrik GmbH fertigt im Unternehmensverbund die mechanischen Komponenten für Produkte der Antriebstechnik- und der Bergbautechnik-Schwestergesellschaft. Die Schalker Eisenhütte Maschinenfabrik GmbH schließlich ist ein Anbieter von Kokereibedienungsmaschinen und entsprechenden Spezialschienenfahrzeugen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43387274)

Über den Autor

Stéphane Itasse

Stéphane Itasse

, MM MaschinenMarkt