Reifenhäuser Extrusion

Unverwüstlicher Kunstrasen macht Fußball-Weltmeister

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Kunstrasen „wächst“ schneller...

Ausgetragen werden dazu auch die Diskussionen über die qualitativen Unterschiede zwischen dem Kunststoffprodukt und der echten Natur. Allerdings ist die Diskussion über Pro und Kontra für Reimotec ohnehin „gelaufen“, wie Kolb klar ausführt. „Derzeit werden weltweit so viele Sportplätze wie nie zuvor mit Kunstrasen ausgestattet. In Europa waren es allein in 2014 über 4000. Und auch hier in Deutschland steigt die Zahl deutlich an, denn viele Kommunen und Vereine – auch in der Bundesliga – schätzen die enormen Vorteile des extrudierten Materials. So hat sich Bundestrainer Jogi Löw klar dahingehend positioniert, dass technisch versierte Spieler auf Kunstrasen deutlich im Vorteil sind. Und bei den kommenden Groß-Turnieren wie in Katar ist es gar nicht möglich, auf Naturrasen zu spielen, weil es den dort klimatisch gar nicht geben kann, oder nur mit ungeheurem Aufwand und über eine nur kurze Periode aufrecht zu erhalten ist. Und klar sagen muss man auch, dass der Kunstrasen deutliche Kostenvorteile nicht nur durch die Lebensdauer hat!“

Kosten sparen mit Kunstrasen

In der Tat ist der Pflegeaufwand immens. So geben Bundesliga-Vereine die jährlichen Kosten dafür pro Platz bei Naturrasen mit circa 1 Mio. € pro Jahr an. Die Kosten für das Anlegen eines Kunstrasenplatzes liegen demgegenüber derzeit bei rund 500.000 €. Das rechnet sich nicht nur, sondern markiert damit auch weitgehend die Zukunft des internationalen Sports, soweit er auf Rasen ausgetragen wird. Die Entwicklung geht hier nicht nur in neue Mengendimensionen, sondern auch durch die ständige Verbesserung in eine noch bessere und quasi Echtrasen-Qualität. Firmen wie der Marktführer Reimotec sehen sich gut aufgestellt für eine weitere Entwicklung von Kunstrasen. Dazu Kolb: „Auch unsere Technik wird immer besser, immer feiner und immer enger an den Erfahrungen und Erwartungen des Sporttreibenden ausgerichtet. Wir entwickeln diese Technologie gezielt weiter, auch weil unsere internationalen Partner, die bei uns die Maschinen zur Herstellung der Monofilamente für Kunstrasen bestellen, immer weiter voranschreiten.

Bildergalerie

(ID:43745861)