Esab auf der Euroblech 2018

Vom Fasenschneiden bis zum automatisierten Schweißtraktor

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Pneumatische Brenneröffnung

Arcair, eine Marke von Esab, stellt den Brenner Airpro X4000 für das manuelle Kohlelichtbogen-Fugenhobeln vor – ein Prozess, der laut Esab untrennbar mit dem Namen Arcair verbunden ist. Denn wo frühere Brennermodelle einen Griffdruck von 12 kg zum Öffnen des Brenners benötigten, nutze der Airpro X4000 dafür die Druckluft, die bereits durch den Brenner strömt: Mit Druck auf den Kippschalter öffnet das System die Brennerbacken folglich pneumatisch, sodass die Kohleelektroden komfortabel eingelegt, ausgerichtet oder entfernt werden können, wie Esab erklärt. Außerdem biete das Design ohne Hebel ein flacheres Brennerprofil und damit eine bessere Handhabung.

Fugenhobeln mit entspannter Hand

Weil die Druckluft über den Kippschalter zu- und abgeschaltet werde, könne keine Druckluft durch den Brenner oder das Kabel strömen, wenn der Bediener sie nicht durch den Kippschalter zugeschaltet habe. Im Betrieb kann der Luftstrom auch arretiert werden, um die Belastung für die Hand zu verringern, heißt es. Ein neues „No leak“-Luftventil helfe dabei, Strom- und Wartungskosten für den Druckluftkompressor in Werkstätten einzusparen. Der Brenner Airpro X4000 mit Kabel ist für Systeme mit bis zu 1000 A Stromstärke ausgelegt. Der Brenner könne spitze und runde Kohleelektroden mit 4,8 bis 12,7 mm (3/16 bis 1/2 in.), flache Kohleelektroden mit 9,5 bis 15,9 mm (3/8 bis 5/8 in.) sowie halbrunde Kohleelektroden mit 15,9 mm (5/8 in.) aufnehmen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 15 Bildern

MIG/MAG-Brenner-Serie hat soften Zuwachs

Esab gibt außerdem einen Überblick über seine überarbeitete und erweiterte MXL-Serie der MIG/MAG-Brenner für Industrieapplikationen. Die Spezialisten, heißt es, konnten die Einschaltdauer der gasgekühlten Brenner von 35 auf 60 % erhöhen, woraus jetzt eine umfassende Reihe von gas- und wassergekühlten MXL-Brennern, speziell für Industrieapplikationen, beschert . Alle MXL-Brenner verfügten über ein Kugelgelenk mit Federstütze, welche die Flexibilität erhöhen sollen und die Belastung für das Handgelenk verringerten. Der neue Griff sei ergonomischer und rangiere in Softgrip-Bereichen, die den Komfort bei den Modellen 341, 411W und 511W noch weiter erhöhen würden. Das überarbeitete Brennerhalsdesign nutze weiterhin die gleichen Verschleißteile.

Die MXL-Brenner sind mit folgenden Werten für Ausgangsnennstrom und Einschaltdauer für Mischgas/CO2 erhältlich:

  • MXL 201, gasgekühlt, 150 A bei 60 %/160 A bei 60 %;
  • MXL 271, gasgekühlt, 210 A bei 60 %/230 A bei 60 %;
  • MXL 341, gasgekühlt, 300 A bei 60 %/330 A bei 60 %;
  • MXL 411W, wassergekühlt, 350 A bei 100 %/400 A bei 100 %;
  • MXL 511W, wassergekühlt, 450 A bei 100 %/500 A bei 100 %

Die MXL-Brenner sind laut Esab mit Kabellängen von 3 oder 4 m, teilweise auch 5 m, sowie mit Gasdüsen in drei verschiedenen Versionen (Standard, gerade und konisch) erhältlich, um die maximale Flexibilität und eine optimale Haltbarkeit sicherzustellen.

(ID:45565458)