Suchen

Motek 2019

Wälzlager axial sichern

| Redakteur: Stefanie Michel

Sicherheits- und Befestigungselemente mit geprüfter Qualität sind unverzichtbar zur axialen Sicherung von Wälzlagern.

Firmen zum Thema

Über thermische Verfahren werden die Materialeigenschaften optimiert, zum Beispiel im Hinblick auf Zähigkeit.
Über thermische Verfahren werden die Materialeigenschaften optimiert, zum Beispiel im Hinblick auf Zähigkeit.
(Bild: KBT Knapp Wälzlagertechnik)

KBT Knapp Wälzlagertechnik, ein Entwicklungspartner für kundenspezifische Wälzlagerlösungen, macht anlässlich der Motek darauf aufmerksam, dass es zur technischen Auslegung von Lagerstellen unerlässlich sei, ihre formschlüssige Sicherheit zu gewährleisten. Sicherungsringe, Sprengringe, Sicherungsscheiben, Pass- und Stützscheiben seien deshalb unverzichtbar zur axialen Sicherung von Wälzlagern.

Bei diesen Sicherheits- und Befestigungselementen aus dem Produktprogramm des Unternehmens seien geprüfte Qualität und hochwertige Materialien gewährleistet, heißt es. Alle Teile würden eine mehrstufige Labor- und Qualitätskontrolle durchlaufen.

Über thermische Verfahren werden die Materialeigenschaften je nach Anwendungsfall optimiert, zum Beispiel im Hinblick auf Dehnungs- und Biegeeigenschaften oder Härte und Zähigkeit.

In die Sicherheits- und Befestigungselemente sei viel Anwendungserfahrung eingegangen, heißt es.

Knapp Wälzlagertechnik GmbH auf der Motek 2019, Halle 6, Stand 6277.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46159970)