Investition 5,7 Mio. US-Dollar für AR-Start-up

Redakteur: Melanie Krauß

Das Augmented-Reality-(AR-)Start-up Re'flekt setzt seine Finanzierungsrunde mit Prosegur fort. Der Sicherheitsdienstleister investierte 1,3 Mio. US-Dollar in das Unternehmen mit Sitz in München und San Francisco.

Anbieter zum Thema

Das AR-Start-up Re'flekt sicherte sich bereits Investitionen von Bosch, BASF und Prosegur.
Das AR-Start-up Re'flekt sicherte sich bereits Investitionen von Bosch, BASF und Prosegur.
(Bild: Re'flekt GmbH)

Vor Prosegur hatte bereits BASF Venture Capital eine Investition von 4,4 Mio. US-Dollar getätigt. Insgesamt konnte Re'flekt sich somit eine Series-A-Fianzierung von 5,7 Mio. US-Dollar sichern. Bosch investierte darüber hinaus bereits 2015 in das Unternehmen. Mit der Investition soll die AR-Lösung weiterentwickelt werden. Das weltweite Marktpotenzial von AR-Anwendungen wird laut Re'flekt für das Jahr 2020 auf mehr als 100 Mrd. Dollar geschätzt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45746049)