CNC-Rundtakt-Transfermaschine

6-Seiten-Bearbeitung mit bis zu 34 Werkzeugen zeitgleich

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Flüssigkeitsgekühlter Torquemotor garantiert Positioniergenauigkeit

Der doppelt gelagerte vertikale Rundtisch dreht sich um eine horizontale Achse. Er taktet die zehn eingespannten Werkstücke zwischen den beidseits von ihm angeordneten Bearbeitungseinheiten innerhalb von 0,4 s von Station zu Station. Die bereits erwähnte hohe Positioniergenauigkeit wird durch einen flüssigkeitsgekühlten Torquemotor mit Termostabilisierung erreicht. Bei jeder der acht Stationen zwischen der Be- und Entladestation befindet sich auf beiden Seiten des Rundtisches je eine CNC-Bearbeitungseinheit. Die Maschine verfügt somit samt Be- und Entladestation über 18 Bearbeitungseinheiten. Jede Station kann mit bis zu zwei horizontalen und einer vertikalen Spindel ausgerüstet werden. Dies verleiht der VX-10 neben hoher Produktivität auch einen außergewöhnlichen Grad an Flexibilität und Vielseitigkeit.

Jeweils zwei Spindeln an jeder Bearbeitungseinheit können mit identischen Werkzeugen bestückt sein. Damit ergeben sich zwei Vorteile: Einerseits kann bei Ausfall eines Werkzeugs oder Abnützung einer Werkzeugschneide sofort die benachbarte Achse mit dem identischen Werkzeug einwechseln und ohne Unterbrechung weiterarbeiten. Andererseits kann die Maschine mit doppelter Drahtzufuhr beschickt werden, womit sich ihre Produktivität verdoppelt: Von der Lade- bis zur Entladestation arbeiten dann an allen Stationen vier Werkzeuge an zwei Werkstücken.

Bildergalerie

Auch Flexibilität gehört zu den Stärken der voll CNC gesteuerten Maschine. Wenn das entsprechende Programm bereits vorliegt, muss der Maschinenbediener beim Ändern der Produktion lediglich das entsprechende CNC-Programm aufrufen. Ähnlich unkompliziert ist das Umrüsten des mechanischen Bereiches. Beim Austauschen der Spannbacken am Rundtisch misst die Maschine deren genaue Position durch einen Messtaster und führt in der Software eine automatische Korrektur der Nullpunkte durch. Danach geht die CNC-Steuerung bei den Bearbeitungsvorgängen automatisch vom aktualisierten Nullpunkt aus.

Mikron hat mehrere Typen von Bearbeitungseinheiten im Portfolio

Die 18 Bearbeitungseinheiten haben standardisierte Schnittstellen und lassen sich wie Module austauschen. Mikron hat mehrere Typen von Bearbeitungseinheiten im Portfolio. So etwa dreiachsige Vertikalspindeln, bei denen alle Spindelachsen radial zur Achse des Rundtisches ausgerichtet sind. Bei dreiachsigen Horizontalspindeln hingegen sind die Spindelachsen achsparallel zur Achse des Rundtisches ausgerichtet. Dreiachsige Bearbeitungseinheiten mit einer Kombination von vertikalen und horizontalen Spindeln sind ebenfalls verfügbar. Für Winkelstellungen dazwischen gibt es auch eine dreiachsige Bearbeitungseinheit, deren Spindelstellung mit einem Nonius von -90° bis +90° manuell einstellbar ist. Eine weitere Bearbeitungseinheit eignet sich speziell für die Herstellung von Einstichen und Hinterschneidungen. Ihre U-Achse ist quer zur Spindelachse ausgerichtet, ihre Z-Achse achsparallel zur Spindelachse. Beide Achsen arbeiten mit CNC-Interpolation.

Alle Bearbeitungseinheiten lassen sie sich mit verschiedenen Spindeltypen und unterschiedlichen Spindelantrieben ausrüsten, so etwa zum Fräsen, Bohren, Entgraten oder Gewindeschneiden. Die innere Kühlmittelzufuhr der Spindeln arbeitet mit Drücken bis zu 80 bar. Der Anwender kann seine Produktionsvielfalt auch nachträglich durch zusätzlich angeschaffte Bearbeitungseinheiten erweitern.

(ID:44129053)