Peter Reinhardt ♥ Maschinenmarkt

Peter Reinhardt

Chefredakteur
DeviceMed - Für Profis der Medtech-Branche

Werkzeugmacher +++ Dipl.-Ing. Maschinenbau +++ Redakteur und Chefredakteur verschiedener Fachmagazine +++ Seit 2009 Chefredakteur DeviceMed +++ Moderator der Xing-Gruppe Medizintechnik

Artikel des Autors

 (Bild: Picco's 3D World)
Picco’s 3D World

Ganze Beinlängen in 3D drucken

3D-Druck ist in aller Munde. Für medizinische Applikationen gilt das im wahrsten Sinne des Wortes, werden doch bislang vor allem eher kleinformatige Dentalprodukte generativ gefertigt. Doch das könnte sich bald ändern. Ein neuer 3D-Drucker erlaubt, Objekte von über einem Meter Länge herzustellen.

Weiterlesen
Die komplexe Geometrie dieses additiv gefertigten Wirbelsäulenimplantats lässt quasi keine Wünsche offen. (Bild: FIT Production)
Metav 2014

Additiv gefertigte Implantate und Prothesen

Auf der Sonderschau „Metal meets Medical“ der Metav zeigt FIT Production die Bandbreite ihres medizintechnischen Bereichs. Der Fokus liegt allerdings auf den additiv gefertigten Implantaten und Prothesen. Alle ausgestellten Bauteile sind auch real umsetzbar oder werden bereits an beziehungsweise in Patienten verwendet.

Weiterlesen
Teamtechnik präsentiert vier Anlagenplattformen als Produktionslösungen für Medizintechnik und Automotive, deren Output nach Bedarf von dreißig Sekunden bis auf eine Sekunde gewählt werden kann.  (Bild: Teamtechnik)
Teamtechnik

Anlagen-Know-how für alle Montage-Aufgaben

Auf der Automatica 2012 will Teamtechnik besondere Taktstärke beweisen. Zurzeit sei man der einzige international tätige Anlagenhersteller, dessen Plattformen das komplette Spektrum der automatisierten Produktion für Medizintechnik abdeckten: vom teilautomatisierten Arbeitsplatz über hochflexible Linearsysteme bis hin zu schnelltaktenden Rundtischen.

Weiterlesen
Bei dem Verfahren wird ein Auftragsprozess mittels Metallpulverdüse umgesetzt, der bis 20 mal schneller ist als das Generieren im Pulverbett. (Bild: DMG Mori)
DMG Mori

Generative Fertigung in Fertigteilqualität

Ergänzend zur Sonderschau Metal meets Medical auf der Metav zeigt DMG Mori auf der benachbarten Ausstellungsfläche der Rapid Area mit der „Lasertec 65 Additive Manufacturing“ eine bisher einzigartige Hybrid-Maschine. Diese integriert das generative Laserauftragsschweißen in eine vollwertige 5-Achs-Fräsmaschine.

Weiterlesen
Bild 1 | Partnerschaft: Seit zehn Jahren bedient Werkzeugmaschinenhändler Martin Dreher (re.) den Medizintechnikhersteller Markus Kuhn (Bild: Reinhardt)
Automatisierung

Roboter haben einen tollen Charakter

Markus Kuhn und Martin Dreher verstehen sich. Beide leiten ein Unternehmen, beide sprechen den typischen Tuttlinger Dialekt. Vor allem aber haben der Medizintechnikhersteller und der Maschinenhändler dieselben Ideale bei Werkzeugmaschinen: Präzision, Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und guten Service

Weiterlesen
Beraten Kunden aus der Medizintechnik ganzheitlich von der Konstruktion bis zur Montage, die Schaeffler-Experten Joachim Bockenheimer, Jürgen Klein und Carsten Hochherz (von links). (Bild: Reinhardt)
Medizintechnik

Schaeffler zeigt mechatronische Antriebstechnik

Blickfang am Stand von Schaeffler Technologies auf der Messe Compamed ist ein C-Bogensystem, das direkt hinter einer Patientenliege steht. In beiden Exponaten sind mechatronische Antriebssysteme für die Höhenverstellung verbaut: Im C-Bogen eine Hubsäule, in der Patientenliege eine Scherenmimik mit Kugelgewindetrieb und Linearführung.

Weiterlesen
Migration einer konventionellen Pfannenkomponente: postoperativ (li.) und 3 Jahre postoperativ (re.). Die Migration der Hüftprothesenpfanne kann zum Teil erheblich sein, so dass eine Revision erfolgen muss. (Bild: IFUM)
Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM)

Hüftprothesen aus Blech

Trotz großer Erfahrung kommt es nach Hüftgelenksimplantationen immer wieder zu Komplikationen. Abhilfe sollen individualisierte Prothesenpfannen aus Titanblech bringen. Entsprechend der Universalgeometrie werden am Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM) normierte Komponenten im Untermaß erstellt, die mit Hilfe der Hochdruck-Blech-Umformung in Großserie gefertigt werden.

Weiterlesen
IMA Automation Amberg entwickelt und fertigt technisch komplexe und wirtschaftlich ausgereifte Montageautomations-Systeme.  (Bild: IMA Automation)
IMA Automation Amberg

Montageanlagen für alle Hygienestandards

Mit „Meditec“ hat IMA Automation Amberg eine innovative Baureihe für Medizinanlagen entwickelt, welche die effiziente Lösung anspruchsvoller Montageaufgaben mit kompaktem Design und der Erfüllung aller Hygienestandards vereint. Das Längstransfersystem dieser Baureihe ist die erste vom Fraunhofer-Institut auf Reinraumtauglichkeit getestete Montageanlage für die Medizintechnik.

Weiterlesen
Im seinem Powerball-Arm - hier ausgerüstet mit dem servoelektrischen Parallelgreifer WSG-50 - vereint Schunk Leichtbau, Energieeffizienz, Dynamik und Präzision.  (Bild: Schunk)
Schunk

Powerball-Leichtbauarm für die Servicerobotik

Mit dem Powerball-Arm präsentiert Schunk, Spezialist für Spanntechnik und Greifsysteme, einen kompakten und wendigen Helfer für stationäre und mobile Anwendungen in der Servicerobotik. Das Leichtgewicht verfügt über ein Eigenmasse/Traglast-Verhältnis von 2:1 und ist damit einer der leistungsdichtesten Leichtbauarme der Welt.

Weiterlesen
Im World Application Center von Agie Charmilles werden auf einem 5-Achs-Bearbeitungszentrum Ausschnitte aus der Fertigung einer Kniescheibe gezeigt. (Bild: Agie Charmilles)
GF Agie Charmilles

Live-Fertigung einer Kniescheibe

Wenn die Roadshow „Medizintechnik für Metallzerspaner“ der Fachmagazine „MM MaschinenMarkt“ und „DeviceMed“ am 26. Juni 2012 Station bei GF Agie Charmilles in Schorndorf macht, bekommen die Teilnehmer unter anderem Ausschnitte aus der Fertigung einer Kniescheibe live zu sehen.

Weiterlesen
Bei der Herstellung von Instrumenten mit Gelenk sind häufig Trenn- und Scheibenfräser von Iscar im Einsatz (Bild: Iscar)
Iscar-Werkzeuge

Trenn- und Schlitzfräser für chirurgische Instrumente

Für chirurgische Instrumente werden heute hauptsächlich hochlegierte Edelstähle verwendet. Eine der meist verwendeten Edelstahlsorten ist der martensitische Instrumentenstahl 1.4021 (X20Cr13). Nach dem Härten als Endbehandlung hat der Stahl zähharten Charakter und findet unter anderem in der Produktion von chirurgischen Instrumenten wie zum Beispiel Klemmen, Pinzetten, Scheren oder Zangen seine Anwendung.

Weiterlesen
Für die Automatica 2012 sind rund 180 Unternehmen angemeldet, die Produkte zur Automatisierung in der Medizin-, Pharma- und Kosmetikindustrie anbieten. (Bild: Messe München)
Automatica 2012

Automatisierung im Gesundheitsdienst

Die „Automatica“ zeigt vom 22. bis 25. Mai in München, wie Roboter, Montageanlagen und Bildverarbeitung sowie Automatisierungskomponenten im Gesundheitsdienst tätig sind (Verzeichnis der Aussteller als Download). Im Rahmen eines Vortragsprogramms werden am 24. Mai Automatisierungsthemen in der Medizintechnik behandelt.

Weiterlesen
Sollen komplexe Produkte schnell in hohen Stückzahlen unter Reinraumbedingungen montiert werden, bietet Contexo passende Systemlösungen.  (Bild: Contexo)
Contexo

Montagemaschinen für klimaregulierende Trockenmittelstopfen

Leerräume in Verpackungen sind für viele Medical-Produkte problematisch. Feuchtigkeit dringt ein, und schädigt den Inhalt. Trockenmittelstopfen regulieren die Feuchtigkeit in entsprechenden Behältnissen und sorgen für ein konstant trockenes Klima in der Verpackung. Contexo hat ein umfassendes Portfolio an Maschinen zur Montage von Trockenmittelstopfen entwickelt.

Weiterlesen
Zusammen mit einem Brain Computer Interface unterstützt die servopneumatische „ExoHand“ Schlaganfall-Patienten mit Lähmungserscheinungen bei der Rehabilitation (Bild: Festo)
Festo

ExoHand – Softrobotik mit Nebenwirkung

Hauptzielsetzung von Festo als Anbieter von Automatisierungstechnik war die Entwicklung einer Lösung für die Mensch-Technik-Kooperation in der Industrie. Doch während der Entwicklung wurde klar: In Verbindung mit einem Brain-Computer-Interface beschleunigt das Assistenzsystem „ExoHand“ quasi als Nebenwirkung die Rehabilitation von Schlaganfallpatienten.

Weiterlesen
Das Schrumpfgerät „Power Clamp Nano“ von Haimer eignet sich durch sein horizontales Konzept für kleine Werkzeuge und entsprechende Aufnahmen (Bild: Haimer)
Haimer

Schrumpf- und Auswuchttechnik für die μ-genaue Bearbeitung

Eine Grundvoraussetzung für die Herstellung medizintechnischer Instrumente, Prothesen und Inlays ist die Zerspanung in höchster Präzision. Dazu müssen in vielen Fällen kleine Werkzeuge hochgenau gespannt werden. Als Anbieter von innovativer Werkzeugspanntechnik, bietet Haimer ein Portfolio, das von der Werkzeugaufnahme übers passende Schrumpfgerät bis zur speziellen Wuchtmaschine beste Spannergebnisse im Mikrobereich prozesssicher gewährleistet.

Weiterlesen
 (Picco's 3D World)
Picco’s 3D World

Ganze Beinlängen in 3D drucken

3D-Druck ist in aller Munde. Für medizinische Applikationen gilt das im wahrsten Sinne des Wortes, werden doch bislang vor allem eher kleinformatige Dentalprodukte generativ gefertigt. Doch das könnte sich bald ändern. Ein neuer 3D-Drucker erlaubt, Objekte von über einem Meter Länge herzustellen.

Weiterlesen