Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Weber Schraubautomaten

Bahn frei für die MRK-Schraubtechnik

| Redakteur: Peter Königsreuther

Das im Rahmen der Automatica 2018 von Weber neu vorgestellte MRK-Schraubsystem SEV-C für Aufgaben im Sektor Mensch-Roboter-Kollaboration hat laut Hersteller das Interesse der Fachbesucher geweckt und zu zahlreichen konkreten Kundenanfragen sowie Projektskizzen geführt.
Bildergalerie: 2 Bilder
Das im Rahmen der Automatica 2018 von Weber neu vorgestellte MRK-Schraubsystem SEV-C für Aufgaben im Sektor Mensch-Roboter-Kollaboration hat laut Hersteller das Interesse der Fachbesucher geweckt und zu zahlreichen konkreten Kundenanfragen sowie Projektskizzen geführt. (Bild: Weber Schraubautomaten)

Die Weber Schraubautomaten GmbH zieht hochzufrieden positive Bilanz zum Automatica-Auftritt in München. Der Besuchermagnet war das Mensch-Roboter-Kollaborationssystem (MRK) SEV-C, das dort Premiere feierte.

Zum von Weber erstmals vorgestellten MRK-Schraubsystem SEV-C für den Einsatz bei der Mensch-Roboter-Kollaboration, erklärt der Geschäftsführer Karl Bujnowski: „Montageprozesse müssen oft schon heute auf engstem Raum und mit komplexen Umgebungsvariablen ausgeführt werden. Auch setzt sich die Entwicklung zum kollaborativen Zusammenwirken von Menschen und Maschinen stetig fort. Mit dem MRK-Schraubsystem SEV-C geben wir jetzt schon eine Antwort auf Fragen zu künftigen Schraub- und Verbindungstechnologien. Sicherheit, Effizienz und Qualität – vereint in einem besonderen Schraubsystem.“

Höchste Kollaborationsstufe ohne Schutzzaun

Das Erfolgskonzept, dass Weber mit der SEV-C während der Messe vorgestellt hat, ermögliche eine „schutzzaunlose“ Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter. Schraubprozesse werden dabei, wie es weiter heißt, zur selben Zeit und im gleichen Raum ausführbar. Gemäß der ISO TS 15066 erreiche Weber damit die höchste und komplexeste Stufe der Kollaboration.

Ein innovatives Konzept schützt Mensch und Maschine

Zahlreiche Kunden und Interessenten waren der Einladung zur Produktpräsentation am Weber-Messestand gefolgt. Fragen der Arbeitssicherheit spielten bei den Gesprächen eine zentrale Rolle, so der Weber-Geschäftsführer. Das MRK-Schraubsystem SEV-C besteht aus Schraubspindel, automatischer Zuführung und intelligenter Steuerungseinheit, so Weber. Das System umfasse außerdem ein innovatives Schutzkonzept:

  • die SEV-C ist von einer kantenfreien, abgerundeten Schutzhülle umgeben;
  • das Mundstück der Schraubspindel wird mit einer Schutzhülse und integriertem Sicherheitsschalter ausgestattet;
  • alle Schläuche, Zuführungen und Sensoren werden in einem geschlossenen Kabelpaket geführt;
  • an den Seitenflächen der Schutzhülle sind deutlich sichtbare LED Leisten; angebracht, die den Status des Systems abbilden und mit visuellen Warnfunktionen ausgestattet sind;

Darüber hinaus sorge ein Universaladapter für die exakte und sichere Passform der SEV-C auf allen gängigen Robotermodellen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45391441 / Verbindungstechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen