Suchen

CAD/CAM für Mittelständler

Bezahlbare Ingenieur-Werkzeuge aus der Wolke

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

CloudFlow wird als Verbundprojekt innerhalb des 7. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Kommission finanziert (Fördervereinbarung Nr. 609 100). Am Projekt beteiligen sich bereits die Forschungsinstitutionen Fraunhofer IGD und Fraunhofer IIS, SINTEF, DFKI und die University of Nottingham.

Stellba Hydro testet cloud-basierten Lösungen auf ihre Praxistauglichkeit

Bereits mit im CloudFlow-Boot sitzen außerdem Missler Software, Anbieter von CAD/CAM-Software, CFD-Softwareanbieter NUMECA International, PLM-Spezialist Jotne, die ITI GmbH als Anbieter von Software zur Systemsimulation, CARSA, Anbieter von Business-Modellen und IT-Sicherheit HPC-Provider sowie der Anbieter von HPC-Infrastrukturen Arctur.

Als erster Endanwender testet die Firma Stellba Hydro GmbH & Co KG, die Turbinen für Wasserkraftwerke überarbeitet und herstellt, die cloud-basierten Lösungen auf ihre Praxistauglichkeit. Das Unternehmen möchte zukünftig Cloud-Technologien in der Konstruktion, Simulation, Datenverwaltung und in der Qualitätskontrolle der Fertigung einsetzen und erhält durch CloudFlow die Gelegenheit, diese mitzugestalten und Erfahrungen zu sammeln.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42456123)