Suchen

Achema 2015

Das sind die Megatrends in der Prozessindustrie

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Inzwischen stellt das Global Sourcing vor allem mittelständische Apparatebauer und Komponenten-Lieferanten vor größte Finanzierungs-, aber auch Management-Herausforderungen, wie auch Dr. Achim Trasser, Geschäftsführer des Armaturenherstellers Sempell, auf Nachfrage von PROCESS bestätigt.

Dagegen beschäftigen große Engineering-Unternehmen wie Linde bereits mehr als 50 Prozent der Mitarbeiter im Ausland – Tendenz weiter steigend. „Nur so lässt sich der Kostenvorteil asiatischer Wettbewerber halbwegs ausgleichen“, erklärt Jürgen Nowicki, der als Sprecher der Geschäftsleitung der Linde AG Engineering Division und stellv. Sprecher der VDMA Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau über reichlich Erfahrung im Wettbewerb um Großprojekte verfügt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Doch reicht der Personal-Shift, um den immer preisaggressiveren Chinesischen Engineering-Unternehmen Paroli bieten zu können? „Schwer zu sagen“, meint Nowicki, denn vor allem die Kombination aus günstigen Preisen und attraktiven Finanzierungsangeboten treiben mittlerweile nicht nur ihm, sondern auch vielen anderen Managern westlicher Großanlagenbauer zunehmend Sorgenfalten ins Gesicht. „Meist bringen die Chinesen für die Projektfinanzierung gleich ihre eigene Finanzierungsbank im Schlepptau mit.“ Europäische Anlagenbauer, die sich bisher über eine Unterstützung durch die Hermes-Finanzierungen eigentlich vernünftig unterstützt fühlen, beklagen längst den überbordenden staatlichen Support der Chinesischen Staatsregierung.

Was tun? Mit einem Fitness-Programm versuchen vor allem deutsche Anlagenbauer eine Optimierung und Ausweitung in puncto Konstruktions- und Montageleistungen und beim Risk-/Project- und Claim Management zu erzielen. Andererseits will man dem Preisdruck auch durch Modularisierung und Standardisierung entgegentreten. Ein schwieriges Unterfangen, wie Experten meinen. Schließlich haben sich die Technologieführer in Europa immer wieder mit Sonderanforderungen an Kundenwünschen ausgerichtet.

Trotz aller Optimierungen – ihr Heil suchen deutsche Großanlagenbauer weiter in der Innovations- und Technologie-Führerschaft. „Das“, so argumentiert Nowicki, „ist nach wie vor das wichtigste Alleinstellungsmerkmal vor allem gegenüber asiatischen Wettbewerbern.“ Aber Innovationen alleine – und auch da sind sich Experten im Großanlagenbau einig – reichen per se längst nicht aus, denn diese müssen den Kunden einen messbaren Nutzen und Mehrwert bringen.

Messtechnik und Automatisierung: Die Smarte Enabler-Technologie

Die Nomenklatur der Achema mit den Begrifflichkeiten „Mess-, Regel- und Prozessleittechnik“ spiegelt nicht mehr so ganz die herausragende Bedeutung der Thematik in der Prozessindustrie wider. Moderne Prozessautomatisierung ist längst zum Enabler der chemie- und verfahrenstechnischen Prozesse geworden. Schlagworte wie Digitalisierung, Industrie 4.0, PAT und Modularisierung prägen heute die Diskussionen auch um die Zukunft der Prozessindustrien. Um eine höchstmögliche Flexibilisierung der Produktion bei gleichzeitig gesteigerter Produktivität zu erreichen, braucht es mehr denn je eine Durchgängigkeit der Datenlandschaft.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43452578)