Hallenkranbau Demag-Kranbaukasten kommt mit neuen Komponenten

Redakteur: Peter Königsreuther

Demag Cranes & Components haben ihren Kranbaukasten erweitert. Unter anderem mit platzsparenderen und kräftigeren Neuerungen zum Heben von Lasten.

Firmen zum Thema

Demag hat seinen Kranbaukasten KBK erweitert. Daraus herstellbare Systeme können jetzt kompakter werden, mehr Last tragen und sind leichter zu installieren, sagt das Unternehmen.
Demag hat seinen Kranbaukasten KBK erweitert. Daraus herstellbare Systeme können jetzt kompakter werden, mehr Last tragen und sind leichter zu installieren, sagt das Unternehmen.
(Bild: Demag)

Die ersten Innovationen, die Demag vor diesem Hintergrund präsentiert, sind eine neue, kräftigere Aufhängung und verbesserte Fahrwerke. Alle KBK-Krane können damit auf eine Tragfähigkeit von maximal 2.000 Kilogramm gebracht werden, erklärt das Unternehmen aus Wetter. Damit spare man sich einen weiteren Kran, der sonst dafür nötig gewesen wäre. Ein einziges Doppelfahrwerk reicht nun aus, um diese Lasten zu handeln. Deshalb reduziert sich auch das Anfahrmaß der Krane, wie es weiter heißt.

Reduzierte Anfahrmaße und eine 2-Tonnen-Tragfähigkeit bietet man jetzt außerdem auch für die KBK-Baureihe Aluline an. Und wer mehr braucht, der kann mit Blick auf das größte verfügbare Kranbahnprofil A22 auch eine Tragfähigkeit bis 2.400 Kilogramm installieren lassen, merkt Demag an. Das hat noch einen Vorteil, wie das Unternehmen vorrechnet: mit vier 500-Kilogramm-Kranen auf einer Bahn lag der maximale Abstand zwischen zwei Aufhängungen bei 1.841 Millimeter. Die neue Aufhängung steigert diesen auf 3.573 Millimeter.

Die Kranlösung, wenn es an Hallenhöhe mangelt

In Sachen Online-Konfigurator gibt es jetzt die Möglichkeit sogenannte Zweiträgerkrane mit hochgezogener Brücke plus innenliegender Schleifleitung auszuwählen, führt Demag weiter aus. Damit können im Rahmen des KBK System für eine begrenzte Raumhöhe und größerem Hakenweg konzipiert werden. Die Möglichkeit der hochgezogenen Kranbrücke mit maximalem Hakenweg steht übrigens auch für die KBK-Aluline zur Verfügung.

Leicht installierbare Fahrwegbegrenzung für Kran und Katze

Die letzte Neuerung betrifft einmal mehr den Modulgedanken bei dem Baukastensystem für Demag-Krane: aufgrund einer an jeder Seite platzierbaren Fahrwegbegrenzung können die Krananwender mit wenig Aufwand eine Limitierung in den Fahrachsen einstellen, erklärt Demag. Die Wegen von Kranen und Laufkatzen könnten so auch temporär eingeschränkt werden.

(ID:47439454)