Suchen

Sensortechnik

Die Intelligenz ist dezentral

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Sensorintelligenz ist die Basis für die flexible Fertigung von der Losgröße 1 bis zur Serie in derselben Produktionslinie.

Firmen zum Thema

Mit diesem Bildmotiv veranschaulicht Sick idealtypische Produktionslandschaften. Die Formel dafür ist: Produktion 4.0 + Logistik 4.0 = Industrie 4.0.
Mit diesem Bildmotiv veranschaulicht Sick idealtypische Produktionslandschaften. Die Formel dafür ist: Produktion 4.0 + Logistik 4.0 = Industrie 4.0.
(Bild: Sick)

Das Technologieunternehmen Sick präsentiert seine Kompetenzen rund um das Thema Sensortechnik auf dem Hauptmessestand in der Halle 9, Stand F18, im Rahmen einer Smart Factory, die Losgröße 1 und Serienprodukte in derselben Linie fertigt. Möglich sei diese Flexibilität zum großen Teil durch intelligente Sensoren, heißt es. Das Gesamtkonzept der Ausstellung unter dem Motto „Driving your industry 4ward“ fasst Sick in der Formel zusammen: „Produktion 4.0 + Logistik 4.0 = Industrie 4.0“.

Dezentrale Intelligenz in den Sensoren ist laut Sick die Basis für die flexible Steuerung der Produktions- und Logistikprozesse in der aufgebauten Smart Factory. Zusätzliche Cloud-Intelligenz in Form von Datenanalysen und Applikationen ermögliche Selbstlernmechanismen in den Sensoren und erhöhe so deren Anpassungsfähigkeit an Veränderungen im Produktionsablauf. Ebenso flexibel seien die Logistikprozesse in der Smart Factory. Die Supply Chain werde weitestgehend von fahrerlosen Transportsystemen übernommen. Autonomes Navigieren mittels Spurführungssensorik sowie Raster- und Konturlokalisierung werde ebenso live gezeigt wie Lösungen für den Kollisionsschutz.

Außer am Hauptstand ist Sick auch im Logistic 4.0 Hub auf der Cemat vertreten, der Fachmesse für Intralogistik und Supply Chain Management.

Sick AG auf der Hannover Messe: Halle 24, Stand D18.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45246581)