Suchen

Durchflussmessung Durchflussmesser halten auch aggressiven Medien stand

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die elektronischen Durchflusszähler der Baureihe FM 120 eignen sich bei wässrigen und wasserähnlichen Medien für den nicht-eichpflichtigen Bereich. Jessberger bietet mit der Baureihe dieser Turbinenradzähler aus Polypropylen (PP) und Polyvinylidenfluorid (PVDF) handliche, einfach bedienbare und preisgünstige Geräte an, um insbesondere aggressive Medien wie Säuren und Laugen sicher und genau zu messen.

Firma zum Thema

Der Durchflusszähler FM 120 PP.
Der Durchflusszähler FM 120 PP.
(Bild: Jessberger)

Die Zähler sind für den Einbau als stationäre Zähler, aber auch als Handdurchlaufzähler bei den Fasspumpen geeignet. Die Viskosität des zu messenden Mediums darf maximal 20 mPas betragen. Daneben muss sichergestellt sein, dass ein konstanter, nicht pulsierender Durchfluss von 20 bis 120 l/min. gegeben ist und der Betriebsdruck 6 bar nicht übersteigt. Die Messgenauigkeit im kalibrierten Zustand beträgt bei Einhaltung dieser Parameter sowie bei Berücksichtigung der er erforderlichen Einlauf- und Auslaufstrecken ±1,0 %. Auch etwaige Mediumrückflüsse werden umgehend subtrahiert.

Die Zähler werden werkseitig im Bereich 1 für wasserähnliche Medien vorkalibriert. Es besteht aber für den Anwender die Möglichkeit, den Turbinenradzähler für weitere dünnflüssige Fördermedien entsprechend zu kalibrieren. Hierfür sind drei zusätzliche Kalibrierbereiche vorhanden.

Der Zähler ist im Auslieferungszustand auf Liter eingestellt und kann durch wenige Tastendrücke auf Gallonen umgestellt werden. Die Zähler haben ein- und auslaufseitig ein Gewinde 1“, können direkt an eine Zapfpistole aus PP oder PVDF angeschlossen werden und sind für viele Flüssigkeiten, auch aggressive Säuren und Laugen, einsetzbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42910631)