Suchen

Metav 2016

Durchgängige Prozesskette beschleunigt Produktentwicklung

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Wie profitiert der Maschinenhersteller von einer solchen Produktentwicklung?

Maschinenbauer gehen mit Hilfe von PLM-Software dazu über, diese bisher sequentiellen Abläufe zu parallelisieren und die Entwicklungszeit einer Maschine um bis zu 30 % zu verkürzen. Da alle relevanten Konstruktionsdaten der Maschine digital vorliegen, kann der digitale Zwilling der auszuliefernden Maschine erstellt werden. So kann der Maschinenbauer mit dem Maschinenentwicklungsprozess direkt virtuell zu beginnen, ohne ein Stück Mechanik in die Hand zu nehmen. Wesentlich ist hierbei: Das virtuelle Maschinenmodell ermöglicht auch eine vorgelagerte, virtuelle Inbetriebnahme. Hier wird das virtuelle Maschinenmodell mit der realen Steuerungstechnik verbunden. Die Maschinenentwürfe sowie die Interaktion zwischen CNC und der Maschine können also unter realen Bedingungen im Detail getestet werden.

Hat das dann auch Vorteile für den Maschinenbetreiber?

Aus Sicht des Maschinenbetreibers beginnt die CAD/CAM-CNC-Prozesskette mit dem Design seines Werkstücks. Darauf folgt die Festlegung der Bearbeitungsstrategie. Hier spielt die virtuelle Maschine wieder eine zentrale Rolle. An ihr kann der Maschinenbetreiber bereits am PC prüfen, ob NC-Programme kollisionsfrei und die Syntax der Programme fehlerfrei sind und wie die Taktzeiten erhöht werden können. Die gesamte Arbeitsvorbereitung kann somit am digitalen Zwilling erfolgen.

Bildergalerie

Ist die Realisierung nur eine Frage der richtigen Software und der verwendeten Steuerung?

Siemens ist als einer der wenigen Anbieter den Weg gegangen, ein durchgängiges Portfolio aufzubauen, das PLM-Software, MES beziehungsweise MOM und durchgängige Automatisierungs- und Steuerungstechnik umfasst. Damit sind wir in der Lage, unseren Kunden durchgängige Prozessketten anzubieten. Selbstverständlich ist sowohl unsere PLM-Software als auch unsere Sinumerik-Steuerungstechnik offen für den Einsatz mit Systemen anderer Anbieter.

Was hat der Anwender von abgestimmten Paketlösungen aus CAD/CAM-System, Steuerung und Maschine?

Durch die digitale Prozesskette auf einer gemeinsamen Datenbasis helfen unsere Lösungen Maschinenbauern dabei, flexibler auf kundenindividuelle Anforderungen zu reagieren. So lässt sich die „time-to-market“ verkürzen und damit auch die Produktivität und Effizienz im Maschinenentwicklungsprozess steigern. Für die Maschinenbetreiber lässt sich festhalten: Mit einer optimierten CAD/CAM-CNC Prozesskette vom Design des Werkstücks im CAD-System über die Simulation bis zur Produktion auf der Werkzeugmaschine kann der Benutzer von Werkzeugmaschinen die Flexibilität und Produktivität seiner Produktion deutlich erhöhen. Damit hat er kürzere Produktentwicklungszeiten und kann schneller am Markt sein.

(ID:43674927)