Suchen

Überblick Auslegungssoftware

Einfachere Auswahl von Antriebskomponenten

Seite: 4/6

Firmen zum Thema

GWJ Technology: Neue Version zur Berechnung von Getriebesystemen

GWJ Technology GmbH stellt eine neue und erweiterte Version seiner Systemberechnung für komplette Zahnradgetriebe vor. Die neue Version des Systemmanager – als Erweiterung der Standardlösungen E-Assistant und TBK – ermöglicht jetzt auch die Erstellung von Wellengeometrien mit Unterstützung von Hintergrundgrafiken. Dabei kann eine Hintergrundgrafik aus der Zwischenablage, beispielsweise aus einem PDF-Dokument oder ein Bild (png, jpg, tif, bmp) eingefügt werden. Damit kann man anschließend die Wellengeometrie als Polygonzug nachzeichnen. Auch eine Skalierung der Hintergrundgrafik ist möglich. Alternativ dazu kann die Wellengeometrie aus mehreren Wellensegmenten aufgebaut werden. Anschließend lassen sich die Längen und Durchmesser der Wellensegmente einfach mit der Maus (linke Maustaste + Umschalttaste) auf die gewünschte Größe ziehen. Sollte die Wellenachse nicht der x-Achse entsprechen, kann auch der CAD-Import als DXF oder STEP rotiert werden.

Auswirkung von Flankenmodifikationen schnell sichtbar

Neu ist, dass auch der Breitenfaktor KHß automatisiert mit der Tragfähigkeitsberechnung von Stirnrädern gekoppelt werden kann. Damit soll man auf Systemebene direkt die Auswirkungen von Flankenmodifikationen auf die Fuß- und Flankensicherheiten sehen können. Das ist ebenso bei der Berechnung mit Lastkollektiven möglich.

Für 3D-elastische Bauteile mit elastischen Lagerringen ist nun die Berücksichtigung von Kontakt zwischen Lagerring und Bauteil möglich. Die Passung wird dann im Kontaktmodell statt in der Betriebsspielberechnung berücksichtigt. Außerdem kann nun die Fliehkraftaufweitung von 3D-elastischen Bauteilen mit betrachtet werden. Weitere neue Möglichkeiten für 3D-elastische Bauteile sind beispielsweise die Zusatzoptionen beim Import von Netzen sowie der Export von Netzen.

Die neue Softwareversion bietet zudem eine Vielzahl an neuen Oberflächenfunktionen, darunter die Ausgabe von Diagrammwerten in verschiedenen Formaten, das Einfrieren von Diagrammen oder das Kopieren von Kurven von einem Diagramm in ein anderes. Auch die Lagerdatenbanken für die Hersteller Schaeffler (mit den Marken INA und FAG) und SKF wurden aktualisiert. Die Schnittstelle zum Datenaustausch von Getriebesystemen REXS der FVA wird jetzt in der Version 1.2 unterstützt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46410292)