Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Tiefbohren

Flexible Tiefbohr-Fräsanlage erhält platzsparende Schutzabdeckung

| Autor / Redakteur: Andreas Bernt, Jürgen Konrad und Klaus-Dieter Hennecke / Peter Königsreuther

Bild 1: In der von TBT neu entwickelten Tiefbohrmaschine BW 200H sorgen besonders raumsparende Schutzabdeckungen ohne Faltenbalg für gut abgedichtete Arbeitsbereiche.
Bild 1: In der von TBT neu entwickelten Tiefbohrmaschine BW 200H sorgen besonders raumsparende Schutzabdeckungen ohne Faltenbalg für gut abgedichtete Arbeitsbereiche. (Bild: TBT)

Wer Maschinen konstruiert und baut, muss sich zuweilen auch Gedanken über ein effektives Dicht- und Schutzsystem für den Arbeitsraum machen. Ein Tiefbohrspezialist nutzt zu diesem Zweck jetzt ein flexibles System, das ohne die üblichen Faltenbälge abdichtet und dem Konstrukteur deutlich mehr Konstruktionsfreiheit bietet.

TBT gehört zur Nagel-Gruppe und positioniert sich auf internationalem Terrain erfolgreich als marktführender Entwickler und Anbieter von Standardmaschinen und Sonderlösungen, Werkzeugen sowie Dienstleistungen für das Tiefbohren. Jüngster Sproß ist die BW 200H, ein CNC-Zentrum für das Komplettzerspanen von Spritzgießwerkzeugen in einem Set-up. Dank zweier Werkzeugwechser ermöglicht die Neuentwicklung sowohl das automatisierte Tiefbohren bis zu einem maximalen Durchmesser von 40 mm und Bohrtiefen bis 1000 mm sowie das Gewindeschneiden als auch das wirtschaftliche Präzisionsfräsen bei hohen Zerspanvolumina.

Tiefbohren und Fräsen mit FEM-optimierter Kinematik

Im Vergleich zu ähnlich ambitionierten Wettbewerbsprodukten unterscheidet sich die TBT-Entwicklung durch ihre FEM-optimierte Maschinenkinematik, mit der die widersprüchlichen konstruktiven Anforderungen zwischen weiter Ausladung beim Tiefbohren und hoher Stabilität beim Fräsen gleichermaßen effektiv wie prozessstabil gelöst worden sind. Das Konstruktionsteam bei TBT hat sich bei jeder Entwicklung das primäre Ziel gesteckt, qualitative Maßstäbe zu setzen. Bei der BW 200H prägt sich der Erfolg in der gesteigerten Fräsleistung aus und die erreichbaren Oberflächengüten sind vergleichbar mit denen eines hochwertigen Bearbeitungszentrums. Diese Vorteile sind außerdem relativ günstig zu haben.

Wenngleich der kostensenkende und zeitliche Nutzen, im eigenen Haus über eine Maschine für das qualitativ hochwertige Komplettzerspanen inklusive Tiefbohren zu verfügen, von vielen Werkzeug- und Formenbauern gewünscht oder zumindest in Betracht gezogen wird, galt es für die TBT-Entwicklung, angesichts der globalen Wettbewerbssituation die Investitionskostenhürde so niedrig wie möglich zu halten. Eine kostensenkende Maßnahme, ohne ein drohendes Qualitätsrisiko einzugehen, ist beispielsweise die Wahl leistungsfähiger Komponentenzulieferer. Speziell das Thema Schutzabdeckungen von der Arno Arnold GmbH passt ideal in dieses Konzept.

Spezielle Schutzabdeckungen mit dem Zulieferer entwickelt

Die Zusammenarbeit zwischen Arno Arnold und TBT hat sich zu einer Partnerschaft entwickelt, die bei der die Konzeption von neuen Maschinen und kundenindividuellen Anlagen beginnt und bis zur termingerechten Zulieferung passgenauer Schutzabdeckungen reicht. Diese Schutzabdeckungen sind unterm Strich betrachtet, fast immer deutlich günstiger zu haben als kundenseitige Entwicklungen oder der Griff zu den üblichen Standardabdeckungen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42219080 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

Drohneneinsatz

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

13.11.18 - Als erstes Unternehmen in Deutschland hat ZF die behördliche Genehmigung für automatisierte Drohnenflüge auf einem Werksgelände erhalten. Seit kurzem fliegt ein Drohnen-Prototyp Ersatzteile wie Sensoren oder Steuerkarten vom Zentrallager zu dezentralen Werkstätten. lesen

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

Composites Europe 2018

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

12.11.18 - Nun liegt uns der Abschlussbericht der Composites Europe vor. Wer die Publikumsrenner auf der Messe waren, wie es mit der Branche weiter geht, und wie die Endzahlen aussehen, verrät der folgende Bericht des Veranstalters Reed Exhibitions. lesen

Negativpreis Plagiarius prämiert Nachahmungen

Produktpiraterie

Negativpreis Plagiarius prämiert Nachahmungen

07.11.18 - Auch in diesem Jahr wird wieder der Negativpreis „Plagiarius“ verliehen, mit dem vermeintliche Produktplagiate ausgezeichnet werden. Vorschläge können ab sofort bei der Jury eingereicht werden. lesen