Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Horizontalbearbeitungszentren

Handtmann erweitert Baureihe der Horizontalbearbeitungszentren

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Die entwickelte Palettenautomation für den schnellen Palettenwechsel erhöht zusätzlich die Produktivität der Bearbeitungszentren.
Bildergalerie: 4 Bilder
Die entwickelte Palettenautomation für den schnellen Palettenwechsel erhöht zusätzlich die Produktivität der Bearbeitungszentren. (Bild: Handtmann)

Das Jahr 2013 steht für die Handtmann A-Punkt Automation ganz im Zeichen der Horizontalbearbeitungszentren. Besonders die Weiterentwicklung des neuen 5-Achs-Bearbeitungszentrums HBZ Trunnion soll für Neuigkeiten am Markt sorgen.

Die Horizontalbearbeitungszentren der Produktlinie HBZ sind laut Handtmann bekannt für sehr hohe Leistungen und ermöglichen deutliche Vorteile durch das Reduzieren von Nebenzeiten. Palettenautomationen erhöhten diese Effekte zusätzlich, wodurch eine hohe Produktivität in der Bearbeitung erreicht werde.

Neues 5-Achs-Horizontalbearbeitungszentrum verspricht Produktivität bei kleinen Bauteilen

Mit dem neuen 5-Achs-Horizontalbearbeitungszentrum HBZ Trunnion hat Handtmann ein Maschinenkonzept entwickelt, das die Vorteile der hohen Produktivität der horizontalen Bearbeitung auch auf kleinere Bauteile überträgt. Ein großer Vorteil der Horizontalbearbeitung ist dabei bei vielen Bauteilen klar zu erkennen: Besonders bei Werkstücken, die tiefe Taschen und Bohrungen erfordern, punktet die HBZ Trunnion im Gegensatz zu konventionellen Bearbeitungszentren besonders durch Schnelligkeit, heißt es.

Weil dank der horizontalen Bearbeitung die Späne nicht in den Löchern bleiben, stören diese weder die Qualität noch die Zeit des Fräsprozesses. Laut Aussagen von Kunden konnten bei den Bearbeitungen mit der HBZ Trunnion 80 verglichen mit Wettbewerbsmaschinen sogar Zeitvorteile von über 30% realisiert werden.

Horizontalbearbeitungszentrum mit weiteren Neuerungen auf der EMO 2013

Die Anordnung der Achsen (werkstückunabhängige Linearachsen X,Y,Z und Rundtisch- sowie Schwenkachse C und A in der NC-Schwenkrundtisch-Einheit) wie auch der Aufbau (einteiliges Maschinenbett mit 3-Punkt-Auflage) sorgen für hohe Steifigkeit und Prozesssicherheit, so der Hersteller. Hauptcharakteristika der HBZ-Trunnion-Baureihe seien die horizontal angeordnete Spindel, der NC-Schwenkrundtisch und ein sehr steifes Maschinendesign, kombiniert mit einer Vielzahl an Spindeloptionen. Das 5-Achs-HPC-Bearbeitungszentrum deckt durch seine verschiedenen Baugrößen (Tischgrößen von 800 mm, 1200 mm, 1600 mm) ein breites Anwendungsspektrum im Modell-, Formen- und Werkzeugbau, Maschinenbau, Automotive, Energietechnik und Aerospace ab.

Nachdem das kleinste Bearbeitungszentrum, die HBZ Trunnion 80, erstmalig auf der AMB 2012 präsentiert wurde, wird in diesem Jahr intensiv an der Baureihe gearbeitet, um zur EMO im September eine ganze Reihe von Neuigkeiten präsentieren zu können, teilt Handtmann mit. Zur zusätzlichen Erhöhung der Produktivität wurde eine Palettenautomation entwickelt, die den schnellen Palettenwechsel ermöglicht. Das Wechselsystem ist mit entsprechenden Palettenregalen durch beliebig viele Paletten erweiterbar. Um alle Möglichkeiten auszuschöpfen wird die Maschine zusätzlich mit einer Drehfunktion ausgestattet. Damit wird das Bearbeitungszentrum in seiner Funktion zu einem 5-Achs-Fräs-Drehzentrum erweitert.

Horizontalbearbeitungszentren HBZ Trunnion 120 und HBZ Trunnion 160 auch für Titanbearbeitung

Mit Tischdurchmessern von 1200 und 1600 mm eignen sich die HBZ Trunnion 120 und HBZ Trunnion 160 für größere Bauteile. Auch diese beiden Maschinen haben eine hohe Steifigkeit und sind damit ebenso besonders gut für die Bearbeitung von Titan und Stahl geeignet. Die HBZ Trunnion 120 schafft Verfahrwege von 1270 mm, 1100 mm und 900 mm in X-, Y- und Z-Richtung mit Verfahrgeschwindigkeiten von 60 m/min.

Dabei können, das Drehmoment betrachtet, Spindeln von 31 bis 1010 Nm eingesetzt werden respektive, bei Betrachtung von Drehzahl und Leistung, Spindeln mit 6000 bis 30.000 min-1 und 31 bis 125 kW. Mit gleicher Verfahrgeschwindigkeit aller drei Linearachsen (60 m/min) bietet die HBZ Trunnion 160 Verfahrwege von 1670 mm, 1350 mm und 1100 mm.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37676430 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

Drohneneinsatz

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

13.11.18 - Als erstes Unternehmen in Deutschland hat ZF die behördliche Genehmigung für automatisierte Drohnenflüge auf einem Werksgelände erhalten. Seit kurzem fliegt ein Drohnen-Prototyp Ersatzteile wie Sensoren oder Steuerkarten vom Zentrallager zu dezentralen Werkstätten. lesen

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

Composites Europe 2018

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

12.11.18 - Nun liegt uns der Abschlussbericht der Composites Europe vor. Wer die Publikumsrenner auf der Messe waren, wie es mit der Branche weiter geht, und wie die Endzahlen aussehen, verrät der folgende Bericht des Veranstalters Reed Exhibitions. lesen

Negativpreis Plagiarius prämiert Nachahmungen

Produktpiraterie

Negativpreis Plagiarius prämiert Nachahmungen

07.11.18 - Auch in diesem Jahr wird wieder der Negativpreis „Plagiarius“ verliehen, mit dem vermeintliche Produktplagiate ausgezeichnet werden. Vorschläge können ab sofort bei der Jury eingereicht werden. lesen