Suchen

Kegelradgetriebe Hocheffiziente Kegelradgetriebe schlagen Schneckenradgetriebe

Redakteur: Ute Drescher

Kompakte Schneckenradgetriebe sind weit verbreitet, haben aber einen schlechten Wirkungsgrad. Besser schneiden Kegelradgetriebe im Monoblock-Gehäuse ab.

Firmen zum Thema

Der Einsatz von Profilschleifmaschinen zur hochgenauen Bearbeitung von Zahnrädern einschließlich Kegelrädern reduziert das Laufgeräusch und steigert den Wirkungsgrad selbst bei hohen Untersetzungen.
Der Einsatz von Profilschleifmaschinen zur hochgenauen Bearbeitung von Zahnrädern einschließlich Kegelrädern reduziert das Laufgeräusch und steigert den Wirkungsgrad selbst bei hohen Untersetzungen.
(Bild: Bild: Yilmaz Redüctör)

Aufgrund der immer knapper werdenden Energieressourcen steigen die Energiekosten heutzutage permanent an. Dieses globale Problem zwingt die Länder neue Energieressourcen zu finden oder vorhandene Energieressourcen effizient zu nutzen. Vor diesem Hintergrund werden viele Produkte – von Lampen bis hin zu Autos – neu entwickelt. Auch im industriellen Umfeld gibt es noch viel Potential, unter anderem bei Getrieben.

Auf dem Getriebemarkt sind kostengünstige Schneckenradgetriebe in kompakter Bauform weit verbreitet. Der Nachteil dieses Getriebes besteht darin, dass die Reibung zwischen der Schneckenwelle und dem Schneckenrad einen Großteil der Verluste verursacht. Das führt zu einem schlechten Wirkungsgrad des Getriebes. Da eine steigende Untersetzung die Reibungen in Schneckenradgetrieben verstärkt, nimmt auch der Wirkungsgrad weiter ab. Die Folge: Die Hälfte der Leistung des treibenden Elektromotors wird bei Anwendungen mit hohen Untersetzungen in Form von Wärme umgesetzt. Außerdem verbrauchen Maschinen, die kontinuierlich mit hoher Motorleistung laufen, viel Energie.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Im Jahr 2013 hat die Firma Yılmaz Redüktör mit der Serienfertigung ihrer hocheffizienten, kostengünstigen und kompakten Kegelradgetriebe der Baureihe K0 begonnen. Sie verfügen über die Vorteile der Schneckenradgetriebe, während deren erheblichen Nachteile beseitigt sind.

Ein Schneckengetriebe besteht aus einer Schneckenwelle und einem Schneckenrad, deren Achsen nicht parallel sondern im Allgemeinen rechtwinklig zueinander stehen. Es erfolgt also ein dauerndes Gleiten der Flanken. Das hat eine hohe Gleitgeschwindigkeit zwischen Schneckenrad und Schneckenwelle zur Folge. Ein Kegelradgetriebe besteht aus einem Kegelrad und einem Kegelritzel, deren Achsen ebenfalls im rechten Winkel zueinander angeordnet sind. Allerdings ist die Gleitgeschwindigkeit, die durch die Relativbewegungen der Berührungsflächen des Kegelrades und Kegelritzels zustande kommt, im Vergleich zu Schneckengetriebe relativ gering. Aus diesem Grund haben Getriebe der Baureihe K0 einen besseren Wirkungsgrad als Schneckengetriebe. Ein Austausch ist einfach: Die Getriebe der Baureihe K0 können Schneckenradgetriebe ersetzen, weil die Abmessungen des Hollwellendurchmessers, des Abtriebsflanschs und der Drehmomentstütze übereinstimmen.

Gehäuse-Design der Getriebe erhöht Leistungsdichte

Yilmaz Redüktör stellt die Baureihe K0 mit hohen Untersetzungen in einem Monoblock-Gehäuse her. Während die Untersetzungen bei einem Schneckengetriebe von 7,5 bis zu 100 in einer Stufe reichen, werden die Getriebe der Baureihe K0 im Gegensatz dazu für Untersetzungen von 6 bis zu 140 mit zwei oder drei Stufen ausgeführt. Der Einsatz von Profilschleifmaschinen zur hochgenauen Bearbeitung der Zahnräder einschließlich Kegelräder reduziert das Laufgeräusch und steigert den Wirkungsgrad selbst bei hohen Untersetzungen.

(ID:44228033)