Leichtbauerfolg

Hybrides Textil vereint Verstärkungsfaser und Matrix

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Vorteil: Faltenfreies Anschmiegen an komplexe Strukturen

Werde das Hybridmaterial direkt in die Form eingelegt, passe es sich aufgrund der guten Drapiereigenschaften des Grundtextils Drapfix faltenfrei an die Kavitätsstruktur an. Das Umformen wird prozesssicherer sowie einfacher und das Bauteil in seinen mechanischen Eigenschaften berechenbarer und optimierbar. Denn die Fasern behalten die gewünschte Ausrichtung und Lage im Textil und damit auch im fertigen Bauteil bei.

Textiltechnisch sind dafür frei bewegliche Fasern verantwortlich, sagt Gerster. In der Fertigung erfolgt das Ausstreichen aber bisher von Hand oder automatisiert mithilfe kleiner Rollen – das war aufwendig. Komplexe Geometrien wie Eckwinkel oder tiefe Mulden sind aber nun in einem Schritt drapierbar.

Das ist der vorteilhafteste Unterschied dieser Alternative zu Organoblechen: Durch die Biegeschlaffheit des Textils und die besondere Bindung passt sich das Hybridmaterial auch dort sehr gut an, wo ein Organoblech schon längst an seine Einsatzgrenzen stößt.

Werden Sie Partner von Gustav Gerster...

Aufgrund oben geschilderten Anpassungsfähigkeit können Arbeitsschritte wegfallen. Dazu zählt etwa die Nacharbeit am Gelege, wie das Einschneiden von Ecken, um Falten vorzubeugen. Der Einsatz von Drapfix/Draptex Hybrid führt also nicht nur zu Zeit- und Kosteneinsparungen, sondern macht durch einen materialeffizienteren Prozess die Bauteilfertigung noch wirtschaftlicher.

„Grundsätzlich erleichtert das hybride Biaxial-Gelege aufgrund seiner textilen Eigenschaften die Konsolidierung und Umformung von Bauteilen“, fasst Muckenhaupt zusammen.

Anwendungen sollen sich in der Automobilbranche sowie in der Luft- und Raumfahrt finden. Hersteller von Nutzfahrzeugen oder Reisemobilen könnten von diesem Material ebenso profitieren wie Sportgerätehersteller, heißt es. Das Unternehmen Gustav Gerster sucht für dieses innovative Hybridmaterial übrigens Industriepartner, um in einem gemeinsamen Projekt den Weg in die Serie weiter voranzutreiben.

(ID:46836300)