Suchen

Robotron Datenbank-Software

Kennzahlen-Monitoring zeigt Energiesparpotenzial auf

| Autor/ Redakteur: Tino M. Böhler / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Im Zuge der Nachhaltigkeitsstrategie hat ein Dresdner Halbleiterhersteller in seiner Fertigung ein Kennzahlen-Monitoring für die Energieeffizienz der Anlagen installieren lassen. Die App hat dabei einen Zugewinn in Richtung Verbrauchstransparenz anhand der Energie- und Medien-KPI gebracht. Anlagen und Prozesskammern können mittels Kennzahlen eineindeutig verglichen werden.

Firmen zum Thema

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie bei Infineon installierte Robotron am Standort Dresden ein Kennzahlen-Monitoring für die Energieeffizienz der Anlagen.
Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie bei Infineon installierte Robotron am Standort Dresden ein Kennzahlen-Monitoring für die Energieeffizienz der Anlagen.
(Bild: Infineon Technologies Dresden)

Nicht nur bei seinen Produkten, auch bei der Herstellung der Produkte achtet das Unternehmen Infineon stets darauf, ökologisch und ökonomisch nachhaltig zu agieren. So auch am Infineon-Standort Dresden. In Dresden wurde mit Unterstützung der ebenfalls in Dresden ansässigen Robotron Datenbank-Software GmbH ein KPI-Kennzahlen-Monitoring für die Energieeffizienz der Anlagen (EEE, Equipment Energy Effectiveness) aufgebaut. Mit rund 2200 Mitarbeitern ist Infineon Dresden einer der größten und modernsten Standorte für Fertigung und Technologieentwicklung des Konzerns. Das Unternehmen fertigt über 400 verschiedene Produkte auf 200- und 300-mm-Siliziumscheiben (Wafern). Halbleiter von Infineon Dresden kommen in Anwendungen der Kunden aller vier Geschäftsbereiche des Konzerns zum Einsatz: Automotive, Industrial Power Control, Power Management & Multimarket sowie Chip Card & Security.

Globales Managementsystem soll für ökologische Nachhaltigkeit sorgen

Doch nicht nur die Entwicklung energieeffizienter Produkte ist ein zentrales Element von Infineons Vorhaben, Energie zu sparen und den Klimawandel anzugehen. Um auch ein effizientes Ressourcenmanagement sicherzustellen, hat Infineon ein globales Managementsystem eingerichtet: Impres (Infineon Integrated Management Program for Environment, Energy, Safety and Health) integriert Zielsetzungen und Prozesse der ökologischen Nachhaltigkeit einschließlich Energiemanagement sowie des Arbeitsschutzes.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45397763)