Suchen

Qualitätssicherung

Leipold automatisiert Oberflächenkontrolle mit Kameratechnik

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Während der Hersteller am Standort in Dransfeld im südlichen Niedersachsen seit längerem Kameraprüfsysteme für sogenannte Kugelbuchsen eingeführt hat, übertrug er das Prüfverfahren am Hauptsitz in Wolfach im Schwarzwald auf sogenannte Überwurfmuttern. Beide Teile-Typen fertigt das Unternehmen jeweils in einer Menge von jährlich zwischen sechs bis 8 Mio. Stück. Eine besondere Herausforderung stellte die Risserkennung an einer Sechskantfläche der Überwurfmutter dar.

Bildergalerie

Kameratechnik verspricht in Hochdruckumgebungen ein Höchstmaß an Sicherheit

„Die vollautomatische Kameratechnik verspricht in Hochdruckumgebungen ein Höchstmaß an Sicherheit für die Anwender“, sagt Schiefer. Kugelbuchsen und Überwurfmuttern kommen an den elementaren Schnittstellen der Kraftstoffzufuhr bei Verbrennungsmotoren teilweise mit Betriebsdrücken von bis zu 200 bar zum Einsatz. Durch Risse in der Oberfläche, welche bereits im Rohmaterial vorkommen und selten Folge der spanenden Fertigung sind, könnte Kraftstoff austreten oder das Teil durch die starke Beanspruchung sogar aufbrechen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42858950)