Suchen

Metav-Web-Sessions Lieber jetzt automatisieren, als den Anschluss verpassen!

Redakteur: Peter Königsreuther

Der diesjährige und wieder drohende Lockdown stellen viele vor Herausforderungen. Im Rahmen der Metav-Web-Sessions zeigt der VDW, wie man dem kommenden Konjunkturschwung richtig nutzen kann.

Firmen zum Thema

Nicht verpassen: Metav-Web-Sessions informieren am 3. und 4. November über das, vor allem in heutigen Zeiten, immes wichtige Schlüsselthema Automatisierung und Handhabung.
Nicht verpassen: Metav-Web-Sessions informieren am 3. und 4. November über das, vor allem in heutigen Zeiten, immes wichtige Schlüsselthema Automatisierung und Handhabung.
(Bild: VDW)

Am 3. und 4. November 2020 präsentieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe zehn Unternehmen ihr Know-how in Sachen Automatisierung und Handhabung. Mit dabei sind Allmatic-Jakob Spannsysteme, Erowa System Technologien mit Certa Systems, Gressel, Halter CNC Automation, Handlingtech Automations-Systeme, Industrie-Partner, Isra Vision, Müller Maschinentechnik und Zeltwanger Automation.

Jörg Franz, Leiter Projektierung beim Sondermaschinenbauer Industrie-Partner GmbH in Coswig, spricht über ein Roboter-Automation-Kit, man neu entwickelt hat: „Es erlaubt das robotergestützte Sortieren, Montieren, Reinigen und Vermessen von Teilen bis 5 kg. Dabei helfen standardisierte, flexibel kombinierbare Funktionsmodulen.“ Angesprochen sind Hersteller von Serienprodukten in allen Branchen, vom Maschinenbau über die Batteriezellenproduktion bis hin zu Automotive und Aerospace, sagt der VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenhersteller).

Auch Halter CNC Automation aus Hoevelaken in den Niederlanden hat einen Auftritt. Und zwar durch Area Sales Manager Oliver Löffler, der ein Softwaretool vorstellt, das es ermöglicht, dass die Amortisationszeit von Investitionen anhand individueller Parameter berechnet werden kann, heißt es. Löffler: „Wir nutzen die App etwa im Verkaufsgespräch, wenn wir über unsere Maschinenbeladesysteme sprechen. Die Kalkulation beantwortet sehr schnell die Frage zum Rückfluss von Kapital aus einer Anschaffung.“

Jetzt anmelden, und sicher nichts verpassen...

Die Thementage Automatisierung und Handhabung sprechen Anwender aus der gesamten Industrie an. Jeder Vortrag dauert 30 Minuten mit anschließendem 15-minütigem Chat, in dem Teilnehmer ihre Fragen stellen und diskutieren können. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich mit dem Referenten im Video-Chat zu verabreden und abseits der Öffentlichkeit im Zweiergespräch individuelle Fragen zu diskutieren.

Teilnehmer an den Metav-Web-Sessions bekommen auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung, die sie zur Dokumentation ihrer Weiterbildungsaktivitäten einsetzen können. Von diesem attraktiven Zusatznutzen wird rege Gebrauch gemacht. Jetzt anmelden!

Automatisierung kann überlebenswichtig werden...

Automatisierung und Handhabung gelten als Megatrends in der industriellen Fertigung. Sie werden außerdem stetig wichtiger für eine wirtschaftliche Produktion. Speziell in diesen schwierigen Zeiten mit Pandemie, technischen Umwälzungen und politischen Hürden. In Zeiten, in denen viele einerseits unter hohem Kostendruck stehen, andererseits das Fachkräfteproblem immer gravierender wird. Und nicht zuletzt werden höchste Anforderungen an die Produktqualität gestellt. Angesichts dessen, sei man gut beraten, das eigene Automatisierungslevel zu überdenken und gegebenenfalls zu erhöhen, heißt es.

„Eine konsequente Automatisierungsstrategie kann also überlebenswichtig sein. Das ist ein Fakt, der die Umsetzung von Automatisierungsmaßnahmen in Kürze noch viel dringlicher machen wird“, mahnt Dr. Winfried Schäfer.
„Eine konsequente Automatisierungsstrategie kann also überlebenswichtig sein. Das ist ein Fakt, der die Umsetzung von Automatisierungsmaßnahmen in Kürze noch viel dringlicher machen wird“, mahnt Dr. Winfried Schäfer.
(Bild: U. Nölke / VDW)

„Aus einer aktuellen VDMA-Umfrage wissen wir, dass fast jeder vierte Maschinenbauer, 23 %, um genau zu sein, noch Kapazitätsanpassungen vornehmen muss“, informiert Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim Metav-Veranstalter VDW in Frankfurt am Main. Zögen die Bestellungen rasch wieder an, würden sich viele heute noch schwer damit tun, neue Aufträge zeitnah und hochwertig abzuarbeiten.

(ID:46956874)