Suchen

Spindeln LTI übernimmt Spindelspezialisten Fiege

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die LTI-Unternehmensgruppe, Lahnau, hat die Heinz Fiege GmbH & Co. KG übernommen. Das familiengeführte Unternehmen aus Röllbach bei Aschaffenburg mit rund 40 Mitarbeitern ist Hersteller von Bearbeitungsspindeln für den Werkzeugmaschinenbau und seit über 40 Jahren am Markt, wie LTI am Donnerstag mitteilt.

Firmen zum Thema

Hinter dem Spindelhersteller Fiege steckt ab jetzt die LTI-Unternehmensgruppe. Bild: MM-Archiv
Hinter dem Spindelhersteller Fiege steckt ab jetzt die LTI-Unternehmensgruppe. Bild: MM-Archiv
( Archiv: Vogel Business Media )

Zum Kaufpreis machte das Unternehmen keine Angaben. Mit dem Kauf des Spindelherstellers hat LTI nach eigener Auskunft sein strategisches Ziel erreicht, im Segment Werkzeugmaschine zukünftig als Systemlieferant aufzutreten. Die Übernahme von Fiege sei damit das Ergebnis der lang gehegten Absicht, neben Antriebsreglern, Motoren und Steuerungen auch Motorspindeln anbieten zu können, und diese als Kernkompetenz ins eigene Unternehmen zu integrieren.

Erweitertes Angebot an magnetgelagerten Systemen

Speziell für den Unternehmensbereich „Magnetgelagerte Systeme“ ist der jüngste Zuwachs der LTI-Unternehmensgruppe ein zentraler Faktor, heißt es: Durch Fiege werde die mechanische Kompetenz bei LTI ausgebaut, so dass in Zukunft hochpräzise magnetgelagerte Systeme für die Bereiche Werkzeugspindeln, Verdichter und Generatoren besser angeboten werden könnten.

(ID:324958)